Umweltschonende Logistik

Best Practices in Sachen Nachhaltigkeit

| Redakteur: Sebastian Hofmann

Gemeinsam verleihen die BVL Deutschland und die BVL Österreich den Nachhaltigkeitspreis Logistik 2018. Der Gewinner wird persönlich benachrichtigt und erhält seinen Preis auf dem Logistik Dialog in Wien.
Gemeinsam verleihen die BVL Deutschland und die BVL Österreich den Nachhaltigkeitspreis Logistik 2018. Der Gewinner wird persönlich benachrichtigt und erhält seinen Preis auf dem Logistik Dialog in Wien. (Bild: Bundesvereinigung Logistik)

Die Bundesvereinigung Logistik (BVL) sucht Bewerber für den Nachhaltigkeitspreis Logistik 2018. Interessierte Unternehmen können sich noch bis zum 15. Dezember anmelden.

In Zeiten von Klimawandel und Ressourcenknappheit steht die Logistikbranche vor wachsenden Herausforderungen. Nachhaltige Geschäftsmodelle sind heute unverzichtbar, die Einsparung von Energie und Treibhausgasen findet längst nicht mehr nur aus Marketinggründen statt. Um Unternehmen zu würdigen, die sich mit guten Ideen und Projekten für den Umweltschutz einsetzen, hat die Bundesvereinigung Logistik erneut den Nachhaltigkeitspreis Logistik ausgeschrieben. Gesucht werden Projekte, die dem ganzheitlichen logistischen Grundsatz entsprechen und in Ökonomie, Ökologie und gesellschaftlicher Verantwortung punkten können.

Diese Ideen haben gute Chancen

Teilnehmen können Betriebe aus Industrie, Handel und Dienstleistung. Die Unternehmensgröße ist dabei nicht von Bedeutung. Bewertet werden können nur solche Ideen, die auch praktisch realisiert wurden. In der Bewerbung sollten demnach bereits detaillierte Zahlen, Fakten und Daten zur Umsetzung des Projekts enthalten sein. Aus diesen sollte klar ersichtlich werden, welchen konkreten Nutzen man erzielt hat.

Ökologische Effekte können zum Beispiel die Reduktion von Treibhausgasen oder die Schonung von Ressourcen sein. Aus ökonomischer Sicht wird vor allem auf die Senkung des Energieverbrauchs und auf die Einsparung von Kosten geachtet. Der gesellschaftliche Nutzen sollte etwa in Form von Armutsreduktion, Erhöhung der Sicherheitsstandards oder in der Verbesserung von Arbeitsstandards erkennbar sein.

Das erwartet den Gewinner

Bisherige Preisträger sind unter anderem die Flughafen Stuttgart GmbH (2015), die Österreichische Post AG (2016), Audi (2012) und die Tchibo GmbH (2016). Der Preis wird auf dem Logistik Dialog in Wien verliehen. Den Gewinner erwarten eine Urkunde und eine eigens für ihn geschaffene Skulptur. Die Jury besteht aus ehemaligen Preisträgern und weiteren Experten aus Industrie und Handel. Anmeldeschluss ist der 15. Dezember.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44769211 / Management)