Kasto

Innovationen sichern Marktführerschaft

20.08.2008 | Redakteur: Bernd Maienschein

Logistikzentrum mit Waben-Langgutlager und Sawcell.Bild: Kasto

Seit 20 Jahren führen die Cousins Armin und Hans-Jürgen Stolzer die Kasto Maschinenbau GmbH & Co. KG, nach eigenen Worten Weltmarktführer in den Bereichen Metallsägetechnik, Lang- und Flachgutlagersysteme sowie Material-Handling. Kasto hat sich in den zurückliegenden 164 Jahren zum technologischen Marktführer in der Metallsägetechnik entwickelt.

Dank der frühzeitig in das Lieferprogramm aufgenommenen Lang- und Flachgut-Lagertechnik sowie den Einrichtungen für das Material-Handling in Produktion und Metallhandel konnte man auch schwierige Wirtschaftsphasen überstehen, konjunkturelle Schwankungen konnten ausgeglichen werden.

Die letzten 20 Jahre seit der Übernahme der Geschäftsführung durch Armin und Hans-Jürgen Stolzer waren von stetigen Innovationen geprägt: Weltweit über 140 Patente, über 130 000 gelieferte Sägemaschinen und über 1300 installierte automatische Lagersysteme sprechen eine deutliche Sprache. Im zurückliegenden Jahr 2007 haben rund 620 Beschäftigte einen Umsatz von über 120 Mio. Euro erzielen können, ein Wachstum von 30% gegenüber dem Vorjahr. Bei Kasto nimmt die Berufsausbildung einen hohen Stellenwert ein: 12% der Beschäftigten sind Auszubildende.

Nicht zuletzt deshalb, weil im Normalfall alle Auszubildenden im Anschluss an ihre Ausbildung übernommen werden, genießt Kasto in der Region einen guten Ruf. Sowohl das qualifizierte, hoch motivierte Personal als auch die ständige Entwicklungstätigkeit in der Säge-, Lager- und Material-Handhabungstechnik und schließlich die Kontinuität in der Geschäftsführung seien die Garanten für die weltweite Technologie- und Marktführerschaft von Kasto.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 265006 / Distributionslogistik)