Außenhandel

Deutsche Exporte im April 2009 deutlich unter Vorjahreswert

09.06.2009 | Redakteur: Jürgen Schreier

Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamts (Destatis), wurden im April 2009 von Deutschland Waren im Wert von 63,8 Mrd. Euro ausgeführt und Waren im Wert von 54,4 Mrd. Euro eingeführt. Damit lagen die deutschen Ausfuhren um 28,7%, die Einfuhren um 22,9% niedriger als im Vergleichmonat des Vorjahres.

Die deutsche Außenhandelsbilanz schloss im April 2009 mit einem Überschuss von 9,4 Mrd. Euro ab. Im April 2008 hatte der Saldo in der Außenhandelsbilanz 19 Mrd. Euro betragen. Kalender- und saisonbereinigt lag der Außenhandelsbilanzüberschuss im April 2009 bei 9 Mrd. Euro.

In die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) wurden im April 2009 Waren im Wert von 40,5 Mrd. Euro ausgeführt und von dort Waren im Wert von 35,6 Mrd. Euro bezogen. Gegenüber April 2008 sanken die Exporte in die EU-Länder um 29,9% und die Eingänge aus diesen Ländern um 22,3%.

In die Länder außerhalb der EU (Drittländer) wurden im April 2009 Waren im Wert von 23,4 Mrd. Euro versandt und Waren im Wert von 18,8 Mrd. Euro aus diesen Ländern importiert. Verglichen mit April 2008 sanken die Exporte in die Drittländer um 26,5%, die Importe von dort um 23,8%.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 305344 / Distributionslogistik)