Schifffahrt

DSV startet Short-Sea-Verkehre

04.11.2011 | Redakteur: Bernd Maienschein

DSV Air & Sea hat neue Seeverkehre auf den europäischen Kurzstrecken in sein Programm aufgenommen. Bild: DSV Air & Sea

Zu Beginn der Herbstsaison bietet der Logistikdienstleister DSV Air & Sea neue Seeverkehre auf der Kurzstrecke an. DSV Short Sea verbindet die Küstenländer Europas sowie die Mittelmeerregion — auf Wunsch von Haus zu Haus.

Nordsee, Ostsee, Mittelmeer – rund um Europa bietet DSV Air & Sea seit Anfang Oktober neue Kurzstreckenverkehre per Schiff. Das Angebot umfasst Verkehre zwischen allen großen europäischen Häfen sowie den Maghreb-Staaten und der Türkei. Neben dem reinen Seetransport kommen Binnenschiff, Straßentransport und Schienengüterverkehr hinzu.

Short Sea ist immer eine sinnvolle Ergänzung zu Landverkehren

„Short Sea ist immer eine sinnvolle Ergänzung und oft sogar eine wirtschaftliche Alternative zu Landverkehren“, erklärt Tobias Schmidt, Regional Director Central Europe, DSV Air & Sea. „In der Vergangenheit haben wir diese Kurzstrecken bereits als individuelle Lösung realisiert. Mit DSV Short Sea können unsere Kunden nun aus einem breiten Produktspektrum wählen, mit verlässlichen Laufzeiten und zu attraktiven Konditionen.”

Für die reibungslose Abwicklung der neuen Verkehre hat DSV Air & Sea eine neue Abteilung geschaffen. „Die Erfahrungen unserer Mitarbeiter bündeln wir in einem eigens gegründeten Team“, erklärt Marcus Schawaller, Produktverantwortlicher Short Sea bei DSV Air & Sea in Hamburg. „Short Sea-Verkehre bieten den größten Nutzen, wenn Vor- und Nachläufe besonders eng getaktet sind. Um dafür höchste Zuverlässigkeit zu garantieren, arbeiten wir eng mit unserer Schwesterorganisation DSV Road zusammen.“ So kann DSV auch multimodale Transporte von Haus zu Haus, beispielsweise von Augsburg ins spanische Saragossa, aus einer Hand anbieten.

Short-Sea-Verkehre bieten feste Transitzeiten

Zum neuen Produkt gehören feste Transitzeiten. „Vom Hafen Hamburg aus sind Le Havre, Oslo, Riga und Bilbao immer in drei Tagen erreichbar“, erklärt Tobias Schmidt. „In Zeiten von Fahrermangel, steigenden Treibstoffkosten und Staus auf den überlasteten Straßen kann Short Sea so eine überzeugende Alternative bieten.“

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 386540) | Archiv: Vogel Business Media