Lieferservice

Oerlikon Balzers verleiht ersten Logistik-Award

| Redakteur: Bernd Maienschein

Die Lieferfahrzeuge von Oerlikon Balzers legen in Deutschland alle drei Tage eine Strecke zurück, die einmal um die Erde reichen würde. (Bild: Oerlikon Balzers)
Die Lieferfahrzeuge von Oerlikon Balzers legen in Deutschland alle drei Tage eine Strecke zurück, die einmal um die Erde reichen würde. (Bild: Oerlikon Balzers)

Extrem dünne PVD-Beschichtungen von Oerlikon Balzers reduzieren Reibung und Verschleiß von Werkzeugen in der Metall- und Kunststoffverarbeitung. Für logistischen Top-Service hat der Beschichtungsspezialist jetzt erstmals einen Award an seine Logistikpartner vergeben.

In der Lohnbeschichtung zählen kurze Lieferzeiten und zuverlässige Lieferungen just in time zu den wichtigsten Qualitätskriterien, um eine reibungslose Produktion ohne teure Ausfälle zu ermöglichen. Zudem wird damit ein geringer Umlaufbestand an Werkzeugen, der weniger Kapital bindet, ermöglicht. Auch sorgfältiges Handling und Transportsicherheit sind wichtige Kriterien für einen optimalen Logistik-Service.

Ware in acht bis 14 Stunden im Beschichtungszentrum

Oerlikon Balzers setzt dies in Deutschland mit einem ausgeklügelten Netz kundennaher Beschichtungszentren und zwei Logistik-Points als Warenumschlagplätze um. 52 Fahrzeuge holen die Waren im gesamten Bundesgebiet bei den Kunden ab. Alle Zentren sind per Overnight-Service verknüpft. So lässt sich die Ware innerhalb von acht bis 14 Stunden zu jedem beliebigen Zentrum versenden.

Unterm Strich wird alle drei Tage eine Strecke zurückgelegt, die einmal um die Erde reicht und pro Jahr rund 36 Mio. Werkzeuge und Bauteile beschichtet.

Logistikpartner als Botschafter zum Kunden sehen

„Die beteiligten externen Logistik- und Transportpartner sind ein Aushängeschild für unser Unternehmen und wichtige Botschafter gegenüber unseren Kunden“, betont Dr. Michael A. Haas, Geschäftsführer von Oerlikon Balzers in Deutschland. „Wir möchten sie deshalb mit der Verleihung eines jährlichen Logistik-Awards für herausragende Leistungen belohnen und zu weiteren Qualitätsverbesserungen motivieren.“

Der neue Award baut auf speziellen Key-Performance-Indicator-(KPI-)Kennzahlen auf, nach denen die Logistikpartner monatlich bewertet werden. Zugleich wird auf dieser Basis ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP) vorangetrieben. Am Jahresende werden die Bewertungspunkte jeweils summiert und so die drei Sieger des Awards ermittelt.

Höchste Ansprüche an die Logistik

Den ersten Platz im Jahr 2011 gewann die Firma Hammer Transporte vor den Firmen MS-Motorsport und Hoca-Service. Die Unternehmen wurden Mitte Dezember im Rahmen einer festlichen Preisverleihung gewürdigt und erhielten stattliche Preisgelder. „Wir möchten mit dieser Auszeichnung zeigen, dass wir in unserer Branche nicht nur technisch, sondern auch logistisch Höchstansprüche verfolgen“, so Haas in seiner Laudatio.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 31132330 / Distributionslogistik)