Kontraktlogistik

BMW fährt weiter auf Raben ab

| Redakteur: Bernd Maienschein

Raben ist weiterhin für die Distribution der Motorräder aus dem Haus BMW verantwortlich.
Raben ist weiterhin für die Distribution der Motorräder aus dem Haus BMW verantwortlich. (Bild: Raben Group)

Das zentrale Distributionszentrum für BMW-Motorräder in Berlin wird weiter von der Raben Group betrieben. Das sieht der jetzt verlängerte Vertrag zwischen beiden Partnern vor. Demnach ist die Raben Group auch künftig für die Bewirtschaftung des Distributionszentrums der Zweiräder verantwortlich.

„Für uns ist die Vertragsverlängerung ein besonderer Vertrauensbeweis und wir sind stolz darauf, die BMW Group auch in den kommenden Jahren begleiten zu dürfen. Als eingespieltes Team können wir jederzeit die passende Lösung finden und im Tagesgeschäft auch bei kurzfristigen Änderungen schnell reagieren“, sagt Marco Schmid, Geschäftsleitung Kontraktlogistik der Raben Trans European Germany GmbH. Die BMW-Motorräder werden im Werk Berlin hergestellt und dann in die beiden Lager der Raben Group in Berlin-Spandau gebracht, die sich in direkter Nachbarschaft zum Werk befinden. Auch ein Teil der nationalen und internationalen Transporte ab dem Distributionszentrum wird von Raben durchgeführt. Raben verfügt in Berlin-Spandau über 22.000 m² Lagerfläche. Teile des Lagers können auch anderen Unternehmen aus Industrie und Handel zur Verfügung gestellt werden, wie es heißt.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43827987 / Distributionslogistik)