Serapid

Starre Schubkette auf Erfolgskurs

15.05.2008 | Redakteur: Bernhard Kuttkat

Serapid-Link-Lift-System unter der „BMW-Welt“ in München. Bild: Serapid

Die Serapid Deutschland GmbH mit Sitz in Bad Mergentheim und Stammhaus im Norden Frankreichs gilt als führend in der Technik der sogenannten starren Schubkette, die sich durch Leistung, bei Lasten bis 50 t und mehr, Zuverlässigkeit und Umweltfreundlichkeit auszeichnet. Außer der klassischen horizontalen Kette wurden in über drei Jahrzehnten immer neue Antriebsmittel nach dem gleichen, rein mechanischen Prinzip entwickelt.

Fördersysteme, Lifte, lineare Aktuatoren und Hubtische von Serapid sind heute weltweit in Gebrauch. Anwendungen gibt es überall, wo Schwergewichtiges über Distanzen von einigen Metern bewegt oder gehoben werden muss: in der Beschickung von Anlagen, im Lager, in der Produktion, oder in jedem anderen Bereich der industriellen Intralogistik. Ein Schwerpunkt ist der Werkzeugwechsel an Metall verarbeitenden Pressen. Mit dem Produkt- und Engineering-Programm QDX (Quick Die Xchange) bietet das Unternehmen neben Fördersystemen, die bis zu automatischen Anlagen für ganze Pressenlinien reichen, auch die passenden Spann- und Rollelemente an. Die Produkte eignen sich für die Erstausstattung ebenso wie für die situationsspezifische Nachrüstung.

Link-Lift für große Lasten und lange Hubdistanzen

Ihre technischen Vorteile, unter anderem die effiziente und flexible Speicherung der aufwickelbaren Kette, haben diese nicht zuletzt auch in der Unterhaltungs- und Veranstaltungstechnik bekannt gemacht. Speziell für große Lasten und lange Hubdistanzen, wie sie bei Orchesterpodien und variablen Bühnen-Plattformen auftreten, hat Serapid den Link-Lift entwickelt, eine Kette mit blockförmigen Gliedern, die besondere Stabilität auch bei langen Hüben (bis etwa 15 m) erreicht. Der mehrfach ausgezeichnete Link-Lift hat mittlerweile auch in der „rauen“ Industrie großen Anklang gefunden.

Die Philosophie von Serapid ist einfach: Ständige Weiterentwicklung und Verfeinerung erlauben generelle Innovation und Spezialisierung in immer neuen Feldern. Nachdem bereits in der Medizintechnik Fuß gefasst wurde, liegen neue Anwendungsgebiete wie behindertengerechte Haustechnik oder intelligente Heimautomation nicht fern. Entsprechende Entwicklungen hat das Engineering-Team von Serapid schon in der Pipeline.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 256333 / Fördertechnik)