Intralogistik

Cemat 2011 stellt Flurförderer und Logistiksysteme ins Rampenlicht

13.04.11 | Autor / Redakteur: Claudia Otto / Claudia Otto

Auch die Hafenumschlagtechnik gehört zu den zahlreichen Sparten der Intralogistik und findet auf der Cemat ihre Aussteller. (Bild: Deutsche Messe)
Bildergalerie: 1 Bild
Auch die Hafenumschlagtechnik gehört zu den zahlreichen Sparten der Intralogistik und findet auf der Cemat ihre Aussteller. (Bild: Deutsche Messe)

Das Thema Nachhaltigkeit steht im Mittelpunkt der Intralogistikmesse Cemat, die am 2. Mai auf einer Nettoausstellungsfläche von etwa 80.000 m² startet. Der hohe internationale Anteil bei Ausstellern und Besuchern macht die Messe zu einer einzigartigen Veranstaltung für die Branche.

„Es gibt in jeder Branche eine Weltleitmesse. Für die Intralogistik ist das eindeutig die Cemat“, sagt Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG, Hannover. Die Cemat diene als Schaufenster für alle internationalen Innovationen, nicht nur aus Deutschland oder Europa, sondern aus allen Teilen der Welt. „Es ist die einzige Messe, die in Bezug auf die Besucher wirklich weltweit beworben wird, so dass wir die ganze Welt hier erwarten“, betont Gruchow.

Cemat-Aussteller kommen zu 50% aus dem Ausland

Konkret geht der Veranstalter bei den Besuchern von etwa 35% aus dem Ausland aus. Von den mehr als 1000 erwarteten Ausstellern soll die Hälfte aus dem Ausland kommen. Allen voran aus Italien, China, den Niederlanden, Großbritannien, Schweden, Spanien, Frankreich, Belgien, Österreich, Finnland und der Schweiz.

Sie präsentieren die gesamte Bandbreite der Intralogistik: Flurförderzeuge und Zubehör, komplette Anlagen, Systeme und Zubehör, Stetigförderer, Roboterlogistik, Krane, Hebezeuge, Logistiksteuerung, Auto-ID-Systeme, Software, Lagersysteme und -technik, Hafenumschlagtechnik, Kommissionier- und Verpackungstechnik, Verladetechnik, Telematik und Logistikimmobilien. Darüber hinaus findet auf dem Freigelände inmitten der Messe die Platformers World ihren Platz.

Bundesvereinigung Logistik organisiert Cemat-Forum

„Das ist die Integration der Hebebühnenmesse“, sagt Gruchow. „Etwa 3500 m² werden belegt zu allen Themen der Höhenzugangstechnik, Anhänger-Arbeitsbühnen, Lkw-Arbeitsbühnen, Scheren-Teleskop- und Gelenk-Arbeitsbühnen, Personenbühnen und Rollgerüste.“

Das International Cemat Forum organisiert erstmals die Bundesvereinigung Logistik (BVL). „Der rote Faden in der Veranstaltung ist das Thema Nachhaltigkeit in der Intralogistik“, so Gruchow. Es gehe um die Gestaltung sicherer und zuverlässiger Lieferketten, vor allem der globalen Lieferketten. Der Länderfokus liegt dabei auf den USA, China, Brasilien, Russland und Indien. „Den Schwerpunkt bildet die Distribution in Transportnetzwerken und einen besonderen Schwerpunkt haben wir auch in Bezug auf den Terminalbetrieb in internationalen Hubs, also auf die Hafentechnologie, gelegt“, erklärt Gruchow.

Ergänzendes zum Thema
Kurz und bündig: Cemat 2011

Cemat 2011 setzt Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit

Im Zusammenhang mit dem Schwerpunktthema der Messe „Sustainability in Intralogistics“ werde Nachhaltigkeit in ihrer ureigensten Bedeutung verstanden: im Gleichgewicht zwischen ökologischem Anspruch, ökonomischem Erfolg und sozialer Verantwortung.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 26463820) | Fotos: Deutsche Messe