Holzverpackung

HPE-Qualitätssiegel wird international

| Redakteur: Bernd Maienschein

Das neue Fachgruppen-Logo soll auf langjährige Erfahrung im Verpacken von Industrie- und Exportgütern hinweisen.
Das neue Fachgruppen-Logo soll auf langjährige Erfahrung im Verpacken von Industrie- und Exportgütern hinweisen. (Bild: HPE)

Einen neuen Namen hat die 1980 gegründete HPE-Fachgruppe „Verpackung nach HPE-Standard“ ihrem Qualitätssiegel verpasst. Ab sofort heißt das Logo „HPE-Certified Custom Packaging“.

Die im Rahmen einer Auditierung zertifizierten und mit dem neuen Logo der Fachgruppe ausgezeichneten Unternehmen (rund 60 der aktuell etwa 390 HPE-Mitglieder) verfügen über langjährige Erfahrung im Verpacken von Industrie- und Exportgütern. „Sichere Transporte von hochwertigen Produkten verlangen nach Verpackungen, die dem Transportgut gerecht werden und die dafür sorgen, dass es sicher beim Empfänger ankommt. Der HPE hat mit der Auditierung der Fachgruppenmitglieder eine sichere Basis dafür geschaffen“, so der Geschäftsführer des Bundesverbandes Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung e.V., Siegfried von Lauvenberg. „Die Unternehmen, die das Qualitätssiegel ‚HPE-Certified Custom Packaging‘ tragen, stehen für individuelle und sichere Transportlösungen und bekennen sich ausdrücklich zum Naturmaterial Holz.“

Zeitnahe, weltweit hochwertige Verpackungsleistungen

Ein wesentliches Merkmal der Fachgruppe sind regelmäßige Auditierungen durch unabhängige Sachverständige. Die Qualität der Verpackungsleistung wird dabei vollständig überprüft – von der Planung bis zur vollständigen Umsetzung des Projekts. „Der Markt ändert sich permanent und die zu bewältigenden Abläufe werden ständig komplexer. Mit der Auditierung der Fachverpacker ergänzen wir die externen Schulungen der Mitarbeiter und sorgen dafür, dass auf Basis der HPE-Verpackungsrichtlinien zeitnah und weltweit hochwertige Verpackungsleistungen basierend auf dem neuesten Stand der Technik erbracht werden“, bekräftigt von Lauvenberg.

Der Auditor prüft, ob die für das „HPE-Certified Custom Packaging“ notwendigen Prozesse beherrscht werden. Diese ergeben sich aus den HPE-Verpackungsrichtlinien. Die Richtlinien setzen Mindeststandards, welche die Produkte der Kunden vor mechanischen und klimatischen Belastungen während des Transports, des Warenumschlags und der Lagerung schützen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42404126 / Verpackungstechnik)