Internationale Hubs

DHL investiert 175 Mio. Dollar in Asien

12.07.12 | Redakteur: Bernd Maienschein

Über 30 Jahre Erfahrung zeichnet DHL als führende Logistikmarke in Asien aus.
Über 30 Jahre Erfahrung zeichnet DHL als führende Logistikmarke in Asien aus. (Bild: Deutsche Post DHL)

Der 12. Juli 2012 markiert einen weiteren Meilenstein in der Unternehmensentwicklung der Deutschen Post DHL: An diesem Tag hat der Logistikdienstleister sein größtes Express-Drehkreuz in Asien eröffnet – den 175 Mio. Dollar teuren DHL Express Hub am internationalen Flughafen von Shanghai.

Der weltweit aktive KEP-Dienst plant darüber hinaus, bis 2014 weitere 132 Mio. Dollar (rund 100 Mio. Euro) in acht Flugzeuge zu investieren, mit denen die stark nachgefragten Handelsrouten zwischen Shanghai und Nordasien, Europa und den USA bedient werden sollen.

„Der Nordasien-Hub von DHL Express ist ein logistischer Meilenstein im asiatisch-pazifischen Netzwerk von DHL und der Höhepunkt unserer Multi-Hub-Strategie, die unsere führende Stellung im Hinblick auf die Zahl der Verbindungen, den Kundennutzen und die Kosteneffizienz zementiert“, sagte Frank Appel, Vorstandsvorsitzender von Deutsche Post DHL. „Angesichts der zunehmenden Vernetzung zwischen den führenden asiatischen Märkten und des Abbaus internationaler Handelsschranken benötigen Logistikunternehmen eine erstklassige Infrastruktur, um ihren Kunden einfache, schnelle und überlegene Serviceleistungen bieten zu können.“

Nicht genutzte Komponenten gehen automatisch auf „Stand-by“

Auf einer Fläche von insgesamt 88.000 m² – das entspricht rund 13 Fußballfeldern – können am Nordasien-Drehkreuz von DHL Express bis zu 20.000 Dokumente und 20.000 Pakete pro Stunde bearbeitet werden. Die Ausstattung der Einrichtung genügt höchsten Ansprüchen an die Umweltverträglichkeit und umfasst unter anderem ein energiesparendes Beleuchtungssystem sowie eine solarbetriebene Warmwasserversorgung. Außerdem identifiziert das Sortiersystem des Hubs automatisch nicht genutzte Komponenten und schaltet diese in einen energiesparenden Stand-by-Modus um, bis sie wieder gebraucht werden.

Die Fertigstellung des Nordasien-Hubs bildet den Abschluss eines einzigartigen Multi-Hub-Netzwerks in Asien. Mit seinen vier regionalen Drehkreuzen – in Shanghai, Hongkong, Bangkok und Singapur – verbindet DHL Express mehr als 70 Gateways im gesamten asiatisch-pazifischen Raum. Das regionale Netzwerk umfasst eine Flotte von mehr als 40 Frachtflugzeugen, die insgesamt 40 Länder anfliegen, und nutzt darüber hinaus rund 690 kommerzielle Flugverbindungen pro Tag.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 34563220) | Fotos: Deutsche Post DHL