Materialbevorratung

Automatisiertes Langgutlager für acht CNC-Sägen

18.08.2011 | Redakteur: Claudia Otto

Das Remmert-Langutlager Typ „Wabe“ ermöglicht der Firma Thomann die raumoptimierte Lagerung und schnelle Kommissionierung von Langgut. Bild: Remmert

Damit alle Arbeitsmaschinen ohne Wartezeiten bestückt werden können, setzt der Geschäftsbereich Stahl der Thomann GmbH in Hergatz bei Lindau auf ein Langgutlager Typ „Wabe“ der Friedrich Remmert GmbH. Eine zusätzliche Kommissionierstation erhöht die Kommissioniergeschwindigkeit laut Remmert um mehr als 60%.

Aktuell werden täglich durchschnittlich 120 bis 130 Picks aus dem 1200 Kassetten umfassenden Lager entnommen. Jährlich realisiert Thomann etwa 200.000 Zuschnitte. Schafft das Unternehmen in Zukunft weitere CNC-Bearbeitungsmaschinen an, könne die derzeitige Performance mit dem bestehenden Wabenlager gesteigert werden.

Mit Langgutlager sechsmal so viele Artikel auf Vorrat

„Aufgrund der positiven Entwicklung des Geschäftsbereichs Stahl haben wir in Hergatz eine neue, rund 6200m² große Halle in Betrieb genommen. In dem hier neu errichteten Lager werden heute sechsmal so viele Artikel wie in dem alten Sägezentrum am Standort Lindau mit entsprechend hoher Tonnage bevorratet“, berichtet Rolf Thomann, Geschäftsführer der Thomann GmbH.

Der neue Standort Hergatz des 90 Mitarbeiter starken Unternehmens übernimmt für seine Kunden nicht nur den Sägezuschnitt, sondern darüber hinaus auch Bevorratung und Transport des Stahls sowie die Beschaffung von Verbrauchsmaterialien (C-Teile-Management).

„Aufgrund unserer Unternehmensstruktur haben wir den Vorteil, dass wir wirklich jeden vom Kunden benötigten Werkstoff bevorraten können. Wir fungieren daher im besten Sinne des Wortes als verlängerte Werkbank der Kunden“, betont Thomann. Insgesamt bevorratet der Full-Service-Anbieter für seine Kunden weit mehr als 1000 Sorten Langgut.

Regalbediengerät im Langgutlager mit mechanischer Zieh- und Schubeinrichtung

In der neuen Werkshalle kommt nun ein Wabenlager zum Einsatz, das die raumoptimierte Lagerung von großen Mengen unterschiedlicher Materialien ermöglicht. Das Herz der Anlage ist ein Regalbediengerät mit mechanischer Zieh- und Schubeinrichtung, die einen schnellen und sicheren Transport der Kassetten zwischen den Waben und den Ein- und Auslagerstationen gewährleistet.

Im Vergleich zu herkömmlichen Regalbediengeräten bietet dieser Mechanismus eine hohe Verfügbarkeit und eine sehr einfache Wartung.

Kommissionierung von Stabstahl im Langgutlager

Um den beim Lagertyp „Wabe“ ohnehin hohen Durchsatz noch zu steigern und die bis zu 45 Doppelspiele pro Stunde des Regalbediengerätes optimal zu nutzen, entschied sich Thomann, das Wabenlager um eine Station zu ergänzen. Das Lagerverwaltungssystem ermöglicht ein so genanntes Multi-Order-Picking. Das bedeutet, die Positionen mehrerer Aufträge werden gebündelt aus den Kassetten entnommen und in einem zweiten Schritt auf die verschiedenen Lieferungen aufgeteilt. Dieses Vorgehen ermöglicht eine drastische Zeitersparnis im Vergleich zur chronologischen Kommissionierung einzelner Aufträge.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 381616 / Lagertechnik)