Logimat 2016

Kanban-Behälter goes „Bio“

| Redakteur: Bernd Maienschein

Zusammensetzung des Biogranulats – von den Sonnenblumenschalen und -kernen bis zum fertigen S²PC.
Zusammensetzung des Biogranulats – von den Sonnenblumenschalen und -kernen bis zum fertigen S²PC. (Bild: Würth Industrie Service)

„Ist Ihre Fabrik wirklich schlank?“ Diese Frage ist gleichzeitig das Motto des diesjährigen Messeauftritts von Würth Industrie Service auf der Stuttgarter Fachmesse Logimat.

Mit einem ganzheitlichen Konzept zur Versorgung mit Produktions- und Betriebsmitteln und mit weiteren Innovationen will Würth Industrie Service vom 8. bis zum 10. März 2016 in Stuttgart Möglichkeiten aufzeigen, wie Industrieunternehmen ihre Prozesse in Einkauf, Fertigung und Materialwirtschaft optimieren sowie Kosten und Komplexität reduzieren können. Highlights des Messeauftritts sind der erste nachhaltige Kanbanbehälter, die Kleinstbehälter „KLT 2.0 XS/S“ und der neue Rotationsautomat „ORSY mat RT“. Der nachhaltige „Bio-Behälter“ bezieht den ökologischen Aspekt in die C-Teile-Versorgung mit ein. Er ist nach Angaben des Unternehmens der erste Kanbanbehälter dieser Art auf dem Markt, der zu circa 30 % aus einem Biogranulat besteht. Die Bestandteile des S²PC-Granulats werden aus Sonnenblumenhülsen gewonnen, sind also ein Nebenprodukt der Sonnenblumenkern-Produktion und konkurrieren deshalb nicht mit der Lebensmittelproduktion.

Kleinstbehälter zur direkten Nutzung am Arbeitsplatz

Die neuen Kleinstbehälter „W-KLT 2.0 XS/S“ gehen direkt auf die Bedürfnisse am Arbeits- oder Montageplatz ein und sind für geringere Bedarfe gedacht, wie es heißt. Sie eignen sich zur Versorgung einzelner Arbeitsplätze und damit zur direkten Nutzung am jeweiligen Verbrauchsort. Die Kleinstbehälter sind dabei kompatibel mit den bisherigen an die VDA-Norm angelehnten Würth-Kleinladungsträger 2.0 und optimieren die Arbeitsabläufe in der Produktion, denn überflüssige Wege und kostenintensive Zeit spart man sich damit.

Der erste nachhaltige Kanbanbehälter von Würth besteht zu circa 30 % aus einem Biogranulat.
Der erste nachhaltige Kanbanbehälter von Würth besteht zu circa 30 % aus einem Biogranulat. (Bild: Würth Industrie Service)

Der neue „ORSY mat RT“, ein Rotationsautomat, stellt eine Ergänzung des Portfolios im Bereich Automatenversorgung von Würth Industrie Service dar. Eingesetzt in der Materialwirtschaft oder Instandhaltung ist dieser stille Helfer eine praktische Lösung, um orts- und zeitunabhängig von den Öffnungszeiten der Materialausgabe zu werden. Bohrer, Bits und Schleifscheiben können so sicher geführt ausgegeben werden. Es gibt den Rotationsautomat in unterschiedlichen Ausführungen der Trommelfächer – mit acht bis 48 Fächern pro Ebene – und mit bis zu 384 Artikeln in einem Modul.

Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Halle 1, Stand 1J67

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43905050 / Lagertechnik)