Staplerortung

Linde Material Handling übernimmt Start-up Comnovo

| Redakteur: Sebastian Hofmann

Das neue Fahrzeugortungssystem von Linde soll für mehr Sicherheit im Verkehr von Flurförderzeugen sorgen. Dank intelligenter Technik können Mitarbeiter rechtzeitig gewarnt werden, wenn sich ein Fahrzeug nähert.
Das neue Fahrzeugortungssystem von Linde soll für mehr Sicherheit im Verkehr von Flurförderzeugen sorgen. Dank intelligenter Technik können Mitarbeiter rechtzeitig gewarnt werden, wenn sich ein Fahrzeug nähert. (Bild: Linde Material Handling)

Mit dem Kauf des Dortmunder Start-ups Comnovo will Linde Material Handling sein Sicherheits-Portfolio ausbauen. Vor allem neuartige Technologien im Bereich Fahrzeugortung sollen den Flurförderzeughersteller voranbringen.

Im Umgang mit Flurförderzeugen lauern vielfältige Risiken für Anwender und Technik. Der Aschaffenburger Konzern Linde Material Handling bietet deshalb mehrere Assistenzsysteme an, die durch automatische Systemeingriffe Unfälle vermeiden sollen. Mit dem Aufkauf des Dortmunder Start-ups Comnovo will das Unternehmen nun sein Angebotsprofil im Bereich Fahrzeugortung ausbauen. Moderne Technologien, etwa ein neuartiges Fahrzeugortungssystem, haben das Potenzial, diese Zielvorgaben zu realisieren.

So funktioniert das neue Fahrzeugortungssystem

Das System kann Menschen, die sich in Hallen, Gebäuden oder Blocklagern bewegen, durch Signaltöne oder Vibration vor ankommenden Fahrzeugen warnen. Mithilfe von Ultra-Breitband-Technologie, einem Nahverkehrsfunk, der mit einer Frequenz von mindestens vier Gigahertz arbeiten kann, dringen die Signale zielsicher durch Palettenladungen, Rolltore und Mauern.

Laut Hersteller wird das System bald in der Lage sein, auch Fahrwege zu optimieren und die Lagerplatzzuordnung effizienter zu gestalten. Erfunden wurde das Fahrzeugortungssystem von den Comnovo-Gründern Dr. Andreas Lewandowski, Dominik Gerstel und Volker Köster. Sie alle bleiben auch in der weiterhin eigenständigen Gesellschaft erhalten.

Übernahme als Motor der Sicherheitsoffensive

Der Kauf von Comnovo ist Linde zufolge ein weiterer Schritt hin zur Unternehmensvision „Zero Accidents - Null Unfälle“. Bereits seit Jahrzehnten fördere man systematisch Innovationen für sicheren Warenumschlag und Materialfluss. In der Firma gibt es einen eigenen Bereich, der sich um die Gewinnung von Know-how und strategische Partnerschaften mit der Forschung kümmert. Auch der Vertriebschef von Comnovo sieht in der Übernahme viele Vorteile für sein Unternehmen. „Niemand hat ein ähnlich leistungsstarkes Vertriebsnetzwerk wie Linde-MH. Für beide Seiten ergeben sich dadurch völlig neue Möglichkeiten der Produktentwicklung und der Marktdurchdringung.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44774095 / Management)