Ident Pro

RFID-Technik zur Nachrüstung

02.02.2009 | Redakteur: Bernd Maienschein

Je nach Anforderung können mit dem RFID-System die gerade transportierte Ladung und/oder der Ladungsträger, zum Beispiel eine Gitterbox, automatisch und ohne Mitwirkung des Fahrers identifiziert werden.

Ident Pro, spezialisiert auf das automatische Identifizieren und Lokalisieren mit Flurförderzeugen, bietet ein neues modulares RFID-System für die Nachrüstung auf Flurförderzeugen an.

Je nach Anforderung können damit die gerade transportierte Ladung und/oder der Ladungsträger, zum Beispiel eine Gitterbox, automatisch und ohne Mitwirkung des Fahrers identifiziert werden. Eine Systemausbaustufe ermöglicht das automatische Erkennen des Lagerplatzes.

Dabei kann die Genauigkeit abhängig von den Anforderungen bestimmt werden. In Außenlägern wird beispielsweise GPS (Global Positioning System) genutzt. Besonders in chaotischen Lägern erhöht sich dadurch die Transparenz erheblich, wie es heißt.

Ident Pro GmbH auf der Logimat 2009: Halle 3, Stand 411

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 286397) | Archiv: Vogel Business Media