Logistik Hall of Fame

Detthold Aden wird „ewiger Ruhm“ zuteil

08.12.11 | Redakteur: Bernd Maienschein

Detthold Adem (2.v.l.) nimmt die Logistik-Hall-of-Fame-Urkunde entgegen. (Bild: Ingo Schwarz)
Detthold Adem (2.v.l.) nimmt die Logistik-Hall-of-Fame-Urkunde entgegen. (Bild: Ingo Schwarz)

Detthold Aden, Vorstandsvorsitzender der BLG Logistics Group, ist neues Mitglied der „Logistik Hall of Fame“. Der verdiente Logistiker nahm die Urkunde bei einem Galaempfang im Bundesverkehrsministerium entgegen.

Die Logistikbranche feierte am Nikolausabend im historischen Erich-Klausener-Saal des Bundesverkehrsministeriums in Berlin den Einzug von Detthold Aden in die „Logistik Hall of Fame“. Unter dem Beifall der 140 geladenen Ehrengäste aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft nahm der Vorstandsvorsitzende der BLG Logistics Group die aus Glas und Metall gefertigte Mitgliederurkunde entgegen.

„Es braucht Menschen, die eine Sache mit Herz, Verstand und viel persönlichem Engagement voranbringen. Macher wie Sie sorgen dafür, dass wir auch in Zukunft in der Liga der Logistik an führender Stelle mitspielen“, würdigte Dr. Andreas Scheuer, Parlamentarischer Staatssekretär und Jury-Mitglied der Logistik Hall of Fame, Adens Arbeit.

Pioniergeist in Logistik-Innovationen umgemünzt

Mit reichlich Anekdoten über den neuen „Hall of Famer“ unterhielt Hartmut Ostrowski, Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann AG und ehemaliger Mitarbeiter Adens aus der Zeit bei Bertelsmann Distribution, das Publikum. Ostrowski lobte Aden als Mann mit Charakter und leidenschaftlichen Teamplayer, der es immer verstanden habe, seinen Pioniergeist auch in Innovationen umzumünzen und Chancen zu sehen, wo andere gar nicht hingeschaut haben.

„Über fast vier Jahrzehnte hat Detthold Aden die deutsche Logistik geprägt und bereichert – als Pionier, Pragmatiker und als gefragter Partner zahlloser Kunden und Kollegen. Er war in seiner einzigartigen Laufbahn immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort und hat dabei eine Menge bewegt – ein echter Bilderbuchlogistiker“, sagte Ostrowski.

Nachhaltige Auswirkung von Aden auf die Logistik

In die „Logistik Hall of Fame“ werden Persönlichkeiten aufgenommen, die sich um die Weiterentwicklung von Logistik und Supply-Chain-Management außergewöhnlich verdient gemacht haben. Detthold Aden wurde im September unter 27 Kandidaten in die logistische Ruhmeshalle gewählt und ist damit einer von insgesamt 15 Mitgliedern, die das bisher geschafft haben.

Er habe, so die Begründung der Jury, als Managerpersönlichkeit und Impulsgeber einer modernen Logistik die Branche nachhaltig vorangebracht.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 30818480) | Fotos: Ingo Schwarz