Messen

Medtec Europe 2009 wächst um 20%

29.01.2009 | Redakteur: Peter Steinmüller

Rund 650 Aussteller präsentieren auf der Medtech Europe ihr Angebot. Bild: k+k-PR

Erstmals unter neuem Namen öffnet die medizintechnische Fachmesse Medtech Europe vom 3. bis 5. März 2009 in Stuttgart ihre Tore. Die Messe profitiert vom boomenden Markt der Medizintechnik und wächst 2009 um rund 20 Prozent. Entsprechend erweitert sich der Ausstellungsbereich von zwei auf drei Hallen.

Der Veranstalter Canon Communications LLC will mit der Umbenennung die hohe internationale Bedeutung dieser medizintechnischen Fachmesse unterstreichen. Der wachsende Markt für Medizintechnik hat sich auch auf die Messe ausgewirkt, die gegenüber dem Vorjahr um rund 20% zulegen konnte.

Viele Aussteller auch in anderen Bereichen tätig

Sehr positiv betrachtet Gregor Bischkopf, Messemanager des Veranstalters, die Tatsache, dass verstärkt Firmen diese Ausstellungsplattform nutzen, die nicht originär im medizinischen Bereich angesiedelt sind, sondern beispielsweise aus Luft- und Raumfahrt oder dem Automobilbau stammen.

Rund 650 Aussteller präsentieren in Stuttgart ihr Angebot. Bei den Besuchern rechnen die Veranstalter erstmals mit mehr als 10000 Ingenieuren, Produktionsfachleuten, Designern und Entscheidern. Das Ausstellungsangebot umfasst unter anderem Komponenten für medizintechnische Geräte, wie etwa Pumpen, Schläuche, Motoren, Elektronik und mechanische Bauteile. Ebenso zu sehen sind CNC-gesteuerte Bearbeitungsmaschinen, Verpackungstechnik, Software für Konstruktion und Fertigung, Ausrüstung für Qualitätssicherung sowie Verbindungstechnik.

Vier spezielle Themenpavillons auf der Medtec

Wieder mit dabei sind die vier Themenpavillons, die bereits 2008 großen Anklang gefunden haben. Sie bieten Informationen zu Automation and Assembly, Precision Tec, Medical Packaging und Medical Plastics Technology.

Automation and Assembly beschäftigt sich mit allen Belangen der Automatisierung und Montage – vom Maschinenbau über Steuerungen bis hin zur Robotik. Bei Precision Tec geht es um die Produktion von mechanischen Präzisionsteilen für die hohen Anforderungen der Medizintechnik. Neben hochgenauen CNC-Maschinen werden dort auch metallische Hochleistungswerkstoffe präsentiert, die für medizinische Geräte oder Implantate Verwendung finden. Ebenso zeigen Auftragsfertiger ihr Leistungsspektrum anhand von Mustern aus unterschiedlichsten metallischen Werkstoffen wie Aluminium, Magnesium oder Titanlegierungen.

Im Pavillon Medical Packaging dreht sich alles ums Thema Verpackung. Insbesondere Verpackungsmaschinen, Abfüllanlagen und Dienstleister stehen dort im Mittelpunkt. Der Medical Plastics Technology-Pavillon ist ein Ort, an dem Kunststoffe für medizinische Geräte, Einwegprodukte und Verpackungen mit den erforderlichen Zulassungen vorgestellt werden.

Zeitgleich zur Messe findet eine dreitägige, international renommierte Konferenz statt. Zudem bietet die Medtec Europe erstmalig im Rahmen eines Innovationsforums kostenlose Vorträge direkt in den Ausstellungshallen an, die über Neuentwicklungen auf Gebieten wie der Automatisierung, Nanotechnologie und Werkstoffe informieren.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 286451 / Verpackungstechnik)