Ladungsträger

Faltbarer Großladungsträger europaweit im offenen Pool

| Redakteur: Benedikt Hofmann

Der faltbare GLT ist ab sofort europaweit im offenen Pool des Paki-Netzwerks verfügbar.
Der faltbare GLT ist ab sofort europaweit im offenen Pool des Paki-Netzwerks verfügbar. (Bild: Pooling Partners)

Mit seinen faltbaren GLT Boxen präsentierte Pooling Partners nach eigenen Angaben als erster Logistikdienstleister einen Großladungsträger, der als Standard im offenen Pool nutzbar ist. Ab sofort sind die tauschfähigen Boxen, die bereits auf der Fachpack 2015 vorgestellt wurden, europaweit verfügbar.

Bei Zulieferern der Automobilindustrie hat sich die Gitterbox wie kein anderes Lademittel für den Versand von unverpackten Einzelteilen etabliert. Steht allerdings der Transport von verpackten Waren oder Gütern an, setzen Produktlieferanten für den Aftermarket, Hersteller aus der Elektronikindustrie und dem Maschinenbau verstärkt auf GLT Boxen. Für die Unternehmen bedeutet dies in aller Regel neben Anschaffungs- und Lagerhaltungskosten zusätzlich hohe finanzielle Aufwendungen für die Rückführung an den Ursprungsort, so Pooling Partners. Um das Ladungsträgermanagement in diesem Fall effizient zu gestalten, bietet das Unternehmen seinen Kunden die Möglichkeit, GLT Boxen über das Paki Pooling-Netzwerk in beliebiger Menge und zu jeder Zeit anzufordern. Die Rückführung entfällt hierbei. Der Logistiker übernimmt die leeren Boxen am Ort der Entladung. So gehen die Großladungsträger nach der Nutzung wieder in den offenen Pool über und einem anderen Verwender in der Nähe zu. Dies spart Pooling Partners zufolge nicht nur Kosten für Anschaffung, Lagerung und Logistik, sondern garantiert Unternehmen jederzeit maximale Flexibilität und schont die Umwelt. Somit können auch die Bestände den Produktionsschwankungen jederzeit und schnell angepasst werden.

GLT Ladungsträgermanagement

Zudem stellt der von Pooling Partners eingesetzte Großladungsträger eine echte Innovation auf dem Logistiksektor dar. Der Einteiler von KTP ist durch das Sandwichfaltkonzept in wenigen Sekunden auf- und abgebaut. Dank fest miteinander verbundener Komponenten geht unterwegs nichts verloren. Zum Transport und für die Bevorratung lässt er sich im Faktor 1:4 zusammenlegen. Damit kombiniert der neue GLT das Volumen herkömmlicher Gitterboxen mit der Handhabung moderner Faltladungsträger und stellt mit seinem Ladegewicht von bis zu 500 kg und denselben Innenmaßen (1195 mm × 795 mm) eine Alternative beziehungsweise Ergänzung zu den etablierten Lösungen dar, so das Unternehmen. Durch den auf weniger als 25 % reduzierten Platzbedarf gestaltet sich vor allem die Rückführung der als Standardbehälter konzipierten Boxen kostensparend und ökologisch – gerade über lange Distanzen und weite Distributionswege hinweg. „Das Paki-Netzwerk steht für hoch effiziente und gleichzeitig ökologische Lösungen”, erklärt Christian Kühnhold, Geschäftsführer von Paki. „Mit der europaweit tauschfähigen GLT Box setzen wir diesen Weg fort und beweisen gleichzeitig unsere Innovationsfähigkeit.”

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43871782 / Verpackungstechnik)