Zeitkritische Logistik

Zeitkritische Logistik - Wenn jede Minute zählt

| Autor / Redakteur: Franz-Joseph Miller / Jonas Scherf

Zeitkritische Logistik ist ein Kampf gegen die tickende Uhr.
Zeitkritische Logistik ist ein Kampf gegen die tickende Uhr. (Bild: time:matters)

Kaum eine Industrie ist so sehr von der Geschwindigkeit abhängig wie die Logistikbranche. Es wird immer deutlicher, dass auch hier weitere Bereiche und Abläufe digitalisiert werden müssen, damit sowohl die Unternehmen als auch die Kunden von optimierten Prozessen und schnelleren Lösungen profitieren.

In fast allen deutschen Großstädten ist Same Day Delivery inzwischen Gang und Gebe und Experten sprechen in zwei, drei Jahren bei Lieferungen über ein Zeitfenster von zehn Minuten. Auch bei Transporten über Länder- und Kontinentgrenzen hinweg werden neue Technologien und spezielle Lösungen immer notwendiger, um Touren effizienter zu planen und schneller umsetzen zu können. Bei Lieferungen von eiligen Ersatzteilen, wichtigen Dokumenten, lebensrettenden Medikamenten oder auch anderen zeitkritischen Sendungen muss die Logistikbranche auf die jeweiligen Bedürfnisse verschiedenster Industrien reagieren, um weltweite Transportoptionen zuverlässig und schnellstmöglich anbieten und umsetzen zu können.

Königsdisziplin der Logistik

Nicht umsonst wird dieser Bereich auch als Königsdisziplin der Logistik bezeichnet, da die Anforderungen oft äußerst komplex, zeitkritisch und immer wieder mit Unwägbarkeiten verbunden sind. Der Spielraum für Fehler geht in dieser Branche gen null, sodass ein Rad in das nächste greifen muss. Unternehmen müssen mit ihren jeweiligen Teams perfekt zusammenarbeiten, aber auch flexibel sein, um auf jegliche Situationen und Änderungen im Ablauf reagieren zu können. Denn teure Produktionsausfälle aufgrund fehlender Ersatzteile, verspätete Anlieferung von wichtigen Dokumenten oder lebensrettenden Medikamenten gilt es unbedingt zu vermeiden. Daher gewinnt die Geschwindigkeit bei der Distribution und Bereitstellung oberste Priorität, da oft jede Minute zählt.

So gilt es sich den Herausforderungen der steigenden Geschwindigkeit innerhalb der Logistikbranche zu stellen. Diese gehen unweigerlich auch mit der Bewältigung der Aufgaben hinsichtlich der Digitalisierung einher. Ob autonome Fahrzeuge oder Roboter, ob intelligente Buchhaltung oder Bestellsysteme, die Logistik steht immer wieder vor neuen Umwälzungen, auf die die einzelnen Unternehmen schnellstmöglich reagieren müssen, um ihre vorhandenen Potentiale optimal auszuschöpfen.

Digitalisierung des Service-Angebots

Auch Unternehmen, die weltweite Special Speed Logistik anbieten, müssen sich diesen Herausforderungen stellen, um in der schnelllebigen Branche nicht nur Mitläufer zu sein, sondern auch das Tempo vorzugeben. Deshalb bieten viele Unternehmen bereits heute einen begleiteten Transport von wichtigen Sendungen um die ganze Welt an, bei der eine dauerhafte, persönliche Überwachung erforderlich ist. Mithilfe von On-Board Kurieren wird wichtiges Transportgut aus unterschiedlichen Industrien sicher und zuverlässig von Tür zu Tür gebracht. Der nächste Schritt, den Unternehmen aus dieser Branche nun gehen müssen, ist die vollständige Digitalisierung des Service Angebots und der Prozesse, sowohl für den Kunden als auch die Kuriere.

Erste Experten für Special-Speed Logistik erhöhen bereits das Tempo innerhalb der Branche  mit der Entwicklung einer software-basierten Plattform für On-Board-Kurier Services, die eine komplett automatisierte, vernetzte Kurierdatenbank mit vollautomatisierter Flugsuche und Transparenz über den Sendungsverlauf in Echtzeit bietet. Dadurch werden die Prozesse um ein vielfaches effizienter und globaler bearbeitet. Den Kunden wird durch optimierte Abläufe und globale Skalierung der Prozesse maximale Geschwindigkeit bei höchster Zuverlässigkeit und bestem Preis angeboten.

Indem über die Plattform weltweit Transportpartner angebunden sind, kann jederzeit auf im Markt verfügbare Kapazitäten zurückgegriffen werden. Auch die Systeme der Kunden können direkt an das Order-Management-System des Unternehmens angebunden werden. Dadurch wird über ein digitalisiertes Netzwerkmanagement eine hohe Qualität sichergestellt. Denn bei all der Geschwindigkeit am Markt, darf vor allem bei hochsensiblen Gütern der Servicegedanke nicht in Vergessenheit geraten. Vielmehr muss die Digitalisierung der Leistungen auch dazu führen, dass die Services nicht nur schneller und zuverlässiger werden, sondern auch zu einer höheren Zufriedenheit beim Kunden führen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.