Fördertechnik

100.000ster Förderer von Maschinenbau Kitz gefertigt

14.09.2011 | Redakteur: Bernd Maienschein

Zur Fachmesse Motek 2011 feiert Maschinenbau Kitz das Produktionsjubiläum seines 100.000sten Förderers. Bild: Maschinenbau Kitz
Zur Fachmesse Motek 2011 feiert Maschinenbau Kitz das Produktionsjubiläum seines 100.000sten Förderers. Bild: Maschinenbau Kitz

Die Maschinenbau Kitz GmbH in Troisdorf hat im September 2011 ihren 100.000sten Förderer gefertigt. Stephan Kitz, der das Familienunternehmen in zweiter Generation führt, bedankt sich bei Kunden und Belegschaft gleichermaßen, die diesen Erfolg möglich gemacht hätten.

Seit dem Bau des ersten Förderers 1976 hat sich das Geschäftsfeld rund um die Fördertechnik der Maschinenbau Kitz GmbH, Stammhaus der MK Technology Group, stetig weiterentwickelt, wie es in einer Pressemitteilung heißt. 1979 wurde das erste Serienprogramm aufgelegt und ab 1982 bildet der eigene Aluminiumprofilbaukasten die Basis für alle Fördersysteme von MK.

2009 entwickelte man zusätzlich für den Markt der Pharma-, Kosmetik- und Lebensmittelindustrie Förderer aus Edelstahl. MK bietet heute über 20 standardisierte Fördersysteme an, die sich nahezu jedem Transportgut und jeder Einsatzumgebung anpassen können. Gefördert wird alles im Stückgutbereich, von der Unterlegscheibe bis zum Motorenblock, ob gerade, durch die Kurve oder bergauf, mit einem Gurt-, Ketten-, Zahnriemen-, Modulband- oder Scharnierbandförderer — mk bedient die unterschiedlichsten Kundenanforderungen.

Geschäftsfeld Fördertechnik wächst stetig

Stephan Kitz, der das Familienunternehmen in zweiter Generation führt, zum Produktionsjubiläum: „Wir sind stolz darauf, die Marke von 100.000 Förderern überschritten zu haben. Unsere langjährigen Kunden vertrauen auf unsere Qualität und unser Know-how, sodass das Geschäftsfeld der Fördertechnik stetig wächst. In diesem Jahr werden wir voraussichtlich im Schnitt circa 100 Förderer pro Woche ausliefern.“

mk hat sich seit der Gründung 1966 durch Hans-Josef Kitz vom Lohnfertiger zum international aufgestellten Lieferanten für mechanische Module und Komponenten für die Fabrikautomation entwickelt. Das Vertriebsnetz umfasst inzwischen Tochterunternehmen und Vertriebspartner in 18 europäischen Ländern sowie den USA, Kanada und Mexiko.

Renommierte Unternehmen aus dem Maschinenbau, der Automobil-, Elektro-, Verpackungs-, Pharma- und Lebensmittelindustrie zählen zu den langjährigen Kunden. Das Produktspektrum umfasst neben der Fördertechnik die Profil- und Lineartechnik sowie Betriebseinrichtungen. Die Grundlage ist der eigene Aluminiumprofilbaukasten aus über 250 Profilen, soliden Verbindungselementen und einem umfangreichen Zubehörprogramm.

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 383493 / Fördertechnik)