Suchen

Transport 2,5 t Ostsee-Hering sehnsüchtig erwartet von budapester Pinguinen

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

STI Freight Management hat jetzt ein außergewöhnliches Transportprojekt erfolgreich abgeschlossen: Die STI-Niederlassung Ungarn lieferte für den Großhändler Ba-Ha-Mas 2,5 t tiefgekühlten Hering aus der Ostsee zum Budapester Zoo.

Firmen zum Thema

Mit dem STI-Multitemperatur-Lkw wurden die 1500 km in nur 3 Tagen zurückgelegt.
Mit dem STI-Multitemperatur-Lkw wurden die 1500 km in nur 3 Tagen zurückgelegt.
(Bild: STI Freight Management)

Der Lieferweg startete an der Verladestation im lettischen Riga. Von dort ging die Tour des STI-Multitemperatur-Lkw zur Crossdocking-Station der Konzernmutter Havi Logistics im polnischen Warschau und schließlich zum Kunden in Budapest. Für die gut 1500 km lange Strecke benötigte STI nur drei Tage Transitzeit. Um die Kosten möglichst gering zu halten, wurde die Fracht komplett als LTL-Transport (Teilladung) geliefert. „Die meisten Logistikdienstleister bieten in diesen Fällen nur einen Kompletttransport an. Unser europaweites LTL-Netzwerk ermöglichte einen problemlosen und vor allem zügigen Transport der sensiblen, temperaturgeführten Ware“, erklärt Peter Csipes, Business Development-Manager bei STI Ungarn. Involviert war länderübergreifend ein vierköpfiges internationales Team mit Vertretern von STI aus Polen, Ungarn und Lettland. Und auch die Endabnehmer – die Pinguine im Budapester Zoo – freuen sich über diesen Service.

STI baut indes sein LTL-Netzwerk weiter aus: Wöchentlich starten LTL-Transporte aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien und den Niederlanden nach Ungarn. Kunden können so flexibel und kostengünstig Güter aller Temperaturstufen verladen lassen.

(ID:42921203)