Compliance

5 Mio. „saubere“ Stückgutsendungen mit 24plus

03.11.2009 | Redakteur: Bernd Maienschein

Keine Stückgutsendung geht an einen terrorverdächtigen Empfänger. 24plus prüft mit einem kooperationsweiten Tool alle Sendungsdaten gesetzeskonform. Bild: 24plus
Keine Stückgutsendung geht an einen terrorverdächtigen Empfänger. 24plus prüft mit einem kooperationsweiten Tool alle Sendungsdaten gesetzeskonform. Bild: 24plus

Die Stückgut-Kooperation 24plus Logistics Network verfügt seit Dezember 2008 über ein kooperationsweites System zur Compliance-Prüfung. Inzwischen wurden 5 Mio. Sendungen damit überprüft — allesamt waren „sauber“, wie es heißt.

Trotz dieses eindeutigen Ergebnisses hat die Compliance-Prüfung in der Logistik einen ernsten Hintergrund. Internationale Lieferketten. Internationale Lieferketten unterliegen strengen Sicherheitsvorgaben. So ist es nach den EG-Verordnungen Nr. 2580/2001 und Nr. 881/2002 verboten, Geschäftsverbindungen zu Personen, Firmen oder Institutionen zu unterhalten, die des Terrorismus verdächtigt werden.

Anti-Terror-Richtlinie nimmt Finanzquellen und Warenhandel der Terroristen aufs Korn

Ziel der beiden Verordnungen ist es, die Finanzquellen und damit auch den Warenhandel von Terroristen auszutrocknen. Wer die Anti-Terror-Richtlinien missachtet, muss in Deutschland nach §34 des Außenwirtschaftsgesetzes (AWG) mit Freiheitsstrafen oder Geldstrafen rechnen. Das bedeutet: Die 59 festen und zwei assoziierten 24plus-Systempartner sind wie alle Spediteure verpflichtet, die Sender- und Empfängerdaten einer Stückgutsendung zu überprüfen und diese Überprüfung zu dokumentieren.

„Die Compliance-Prüfungen sind keine Schönwetterveranstaltung, bei der man bedarfsweise mitmachen kann“, erklärt 24plus-Geschäftsführer Peter Baumann. „Jeder Partner muss diese gesetzlich verlangte Maßnahme sicherstellen.“ Um den Aufwand für die Partner zu minimieren, hat 24plus den IT-Dienstleister Euro-Log AG aus Hallbergmoos bei München beauftragt, ein kooperationsweites System zur Compliance-Prüfung zu entwickeln.

Zentrales Prüfverfahren gewährleistet durchgängige Netzwerksicherheit

Durch ein zentrales Prüfverfahren brauchen die einzelnen 24plus-Partner nicht in eine eigene neue Soft- und Hardware zu investieren. Außerdem ist durch das zentrale Verfahren eine durchgängige Netzwerksicherheit gewährleistet, wie es heißt. „Es wird für Stückgut-Kooperationen zunehmend wichtiger, dass sie den Partnern nicht nur ein Verkehrsnetz zur Verfügung stellen, sondern zentrale Dienstleistungen erbringen“, so Baumann.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Whitepaper – Checkliste: Zukunftssichere Lagerlogistik

Mit dem passenden Warehouse-Management-System zum Erfolg

Im Whitepaper mit Checkliste erfahren Sie, welche Fragen Sie sich bei der Auswahl des Warehouse-Management-Systems stellen sollten, um Ihre individuellen Lagerprozesse bestmöglich zu unterstützen. lesen

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

Haben Sie das optimale Fuhrparkmanagement gefunden?

Durch das richtige Fuhrparkmanagement nicht nur Geld sparen

Durch eine Optimierung des Fuhrparkmanagements spart man nicht nur Geld sondern auch Zeit und eine Menge administrativen Aufwands. Erfahren Sie im Whitepaper, wo Ihre Einsparungspotenziale finden. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 325404 / Distributionslogistik)