Suchen

Logistikimmobilien Aberle macht Logistikzentrum von Lesara fit für den Onlinehandel

| Redakteur: Sebastian Hofmann

Der Onlinehändler Lesara hat den Systemintegrator Aberle mit der Implementierung und Lieferung von Komponenten beauftragt, die den Materialfluss im Erfurter Logistikzentrum automatisieren sollen. Ziel ist es, die Wirtschaftlichkeit und die Qualität der Logistikprozesse zu erhöhen.

Firmen zum Thema

Damit die E-Commerce-Prozesse des Modehändlers Lesara effizienter vonstattengehen, hat Aberle das Logistikzentrum des Unternehmen automatisiert.
Damit die E-Commerce-Prozesse des Modehändlers Lesara effizienter vonstattengehen, hat Aberle das Logistikzentrum des Unternehmen automatisiert.
(Bild: Lesara)

Lesara, Onlinehändler für Lifestyle- und Modeprodukte, integriert einen weiteren Standort in sein internationales Netzwerk. Am neuen Logistikzentrum in Erfurt sollen moderne Lager- und Fördertechniken die Bereiche Wareneingang und -auslagerung, Services, Retourenmanagement und Versand miteinander vernetzen. Die Umsetzung des Projekts soll dabei in zwei Stufen erfolgen. Phase 1 soll schon im Spätsommer 2018 fertig sein.

In der finalen Ausbaustufe kann das Logistikzentrum in Erfurt dann europaweit täglich etwa 33.500 Pakete – in Spitzenzeiten sogar 85.000 Pakete – versenden. Eine Fachbodenregalanlage wird dafür sorgen, dass Mitarbeiter auf vier Etagen effizient kommissionieren können. Dafür installiert Aberle drei Bearbeitungslinien mit mehreren Arbeitsstationen im Wareneingang – ebenso wie einen Vertikal-Crossbelt-Sorter mit einer Durchsatzleistung von bis zu 3.125 Versandtaschen und Kartons pro Stunde. Im Warenausgang will man Fördertechnik zur Anbindung von kundenseitigen Arbeitsplätzen zur Sendungsbearbeitung einrichten. Für die Auslagerung an die Versandtore sorgt schließlich noch ein Horizontal-Crossbelt-Sorter.

Hier gibt's weitere Beiträge zu Körber und zu Aberle!

(ID:45384597)