Suchen

Personal Achtung: Langfinger im Logistikzentrum

| Redakteur: Robert Weber

Über mehrere Jahre hinweg hat eine Logistik-Fachkraft in Ingolstadt an ihrer Arbeitsstelle Autoteile im Verkaufswert von rund 170.000 Euro entwendet. Die Polizei konnte den Mann jetzt festnehmen.

Firma zum Thema

Im Einsatz: Die Polizei in Ingolstadt konnte einen Logistiker verhaften, der jahrelang Autoteile gestohlen und dann verkauft hat. (Bild: Polizei Bayern)
Im Einsatz: Die Polizei in Ingolstadt konnte einen Logistiker verhaften, der jahrelang Autoteile gestohlen und dann verkauft hat. (Bild: Polizei Bayern)

Der 43-Jährige aus dem Landkreis Neumarkt, Bayern, arbeitete als Logistik-Fachkraft in einem Ingolstädter Unternehmen und war dort im Lager auch für die Verladung von Ersatzteilen zuständig. Dies nutzte der Arbeiter, um immer wieder Originalersatzteile an sich zu nehmen und zu entwenden.

Versteigerung des Diebesguts im Netz

Die Kriminalpolizei Ingolstadt konnte ihm nun nachweisen, dass er bereits seit dem Jahr 2004 verschiedene Teile gestohlen und anschließend über eine Internet-Versteigerungsplattform verkauft hatte.

Hochwertige Kompletträder und Felgen, eine hohe Zahl von Zündkerzen und Auspuffteilen wurden so von dem Mann, beginnend im Jahr 2004 bis ins Jahr 2011, beiseite geschafft. Dies hat er zwischenzeitlich gegenüber den Ermittlern eingeräumt. Insgesamt wird der Verkaufswert des Diebesguts auf rund 170.000 Euro beziffert.

(ID:30729260)