Suchen

Luftfrachtcharter ACS stärkt sein Deutschland-Geschäft

Der 1990 gegründete Anbieter von Passagier- und Frachtcharterflügen Air Charter Service (ACS) rüstet an seinem deutschen Standort in Frankfurt am Main auf. Nach dem Umzug in neue Räumlichkeiten in der Frankfurter Innenstadt soll das Team bis Oktober um sechs neue Charterspezialisten aufgestockt werden.

Firmen zum Thema

Air-Charter-Service-CEO Justin Bowman: „Nach einem für die Unternehmensgruppe sehr erfolgreichen Jahr 2014 investieren wir gezielt in den deutschen Markt.“
Air-Charter-Service-CEO Justin Bowman: „Nach einem für die Unternehmensgruppe sehr erfolgreichen Jahr 2014 investieren wir gezielt in den deutschen Markt.“
(Bild: ACS)

CEO Justin Bowman: „Wir haben bereits mehrere erfahrene Fachkräfte eingestellt, um unsere Unternehmensbereiche Privatjet- und Frachtcharter zu stärken. Außerdem wollen wir in diesem Jahr im Segment Gruppencharter deutlich zulegen. Dafür war ein Umzug in ein größeres Büro notwendig geworden.“ Deutschland zählt zu den größten Chartermärkten der Welt. „Nach einem für die Unternehmensgruppe sehr erfolgreichen Jahr 2014 investieren wir gezielt in den deutschen Markt“, ergänzt Bowman.

Datenbank überwacht Flugbewegungen von über 50.000 Maschinen

Das neue Geschäftsjahr, das seit 1. Februar 2015 läuft, hat bereits vielversprechend begonnen. In der ersten Monatshälfte wurden in Deutschland 40 % mehr Buchungen verzeichnet als im Vorjahreszeitraum. Kern der ACS-Dienstleistung ist eine elektronische Luftfahrzeug-Datenbank, mit deren Hilfe permanent die Bewegungsdaten und die Verfügbarkeit von weltweit über 50.000 Luftfahrzeugen verwaltet werden. Das ermögliche es den Brokern, ihren Kunden jederzeit das passende Fluggerät anbieten zu können, wie es heißt. Darüber hinaus organisiert Air Charter Service auf Wunsch den kompletten Transfer bis zum Bestimmungsort.

(ID:43215336)