RFID Adler startet Rollout für RFID-Piloten

Der Startschuss für den flächendeckenden Einsatz von RFID-Technik bei der Adler Modemärkte AG ist gefallen. Das Unternehmen gibt grünes Licht für die Einführung eines Rolloutpiloten, der für die geplante Anwendung von RFID im nahezu gesamten Textilbereich getestet und optimiert wird.

Firmen zum Thema

Die Adler-Modemärkte stehen unmittelbar vor der RFID-Einführung. (Bild: Adler)
Die Adler-Modemärkte stehen unmittelbar vor der RFID-Einführung. (Bild: Adler)

Als Systemlieferant für die Software und als Systemintegrator hat sich Adler nach umfangreicher Evaluierung für die Berliner Sys-Pro GmbH entschieden, die nun gemeinsam mit den Hardwareherstellern Nedap, Ohdendahldruck, Nordic ID, Toshiba und mit Projektunterstützung von Tailorit das Team für die Realisierung des Adler-Systems bildet.

RFID-Chips gehen direkt an Lieferanten und Auftragsfertiger

Vorgesehen ist die Einführung von Funketiketten, die – neben Prozessoptimierung über die gesamte Lieferkette und leichtere Inventurkontrollen – die Warenverfügbarkeit verbessern und den Umsatz steigern sollen.

Diese RFID-Chips werden über die Zulieferer direkt an die Lieferanten und Auftragsfertiger verschickt und können gleich nach dem Verkauf in der Filiale entfernt werden. Integriert im Adler-RFID-System ist eine elektronische Warensicherungsfunktion (EAS, Elektronische Artikel Sicherung) zur Verringerung des Warenschwunds.

RFID macht „Renner“ im Sortiment allzeit griffbereit

„Wir versprechen uns von dem System eine wesentlich höhere Bestandsgenauigkeit mit dem Ziel, die am häufigsten gefragten Artikel jederzeit auf der Verkaufsfläche verfügbar zu halten. Daraus erwarten wir nicht nur höhere Umsätze, sondern auch mehr Präsenz und Beratung für unsere Kunden durch unser Servicepersonal“, sagt Adler-Projektleiter Roland Leitz.

Die endgültige Entscheidung über einen Einsatz in allen 167 Adler-Modemärkten in Deutschland, Österreich und Luxemburg und damit über 30 Mio. Teile pro Jahr wird voraussichtlich im Spätsommer 2012 fallen, wie es heißt.

(ID:33194770)