Suchen

Logistikimmobilien Ärger um Olymp-Hochregallager

Redakteur: Robert Weber

Der Männermodeproduzent Olymp muss sich wohl auf eine Verzögerung beim Bau seines neuen Hochregallagers am Standort Bietigheim-Bissingen einstellen. Ein Anwohner bemängelt das Klimagutachten des Unternehmens und will klagen.

Firmen zum Thema

Ende 2012 sollte am Standort Bietigheim-Bissingen das neue Olymp-Hochregallager den Betrieb aufnehmen. Die Klage eines Anwohners könnte das Vorhaben verhindern. Bild: Olymp
Ende 2012 sollte am Standort Bietigheim-Bissingen das neue Olymp-Hochregallager den Betrieb aufnehmen. Die Klage eines Anwohners könnte das Vorhaben verhindern. Bild: Olymp
( Archiv: Vogel Business Media )

Im Juni veröffentlichte Olymp die Pläne für sein neues Logistikzentrum. Rund 25 Mio. Euro wollen die Schwaben investieren. Jetzt droht Ungemach von einem Anwohner des neuen Hochregallagers. Die „Bietigheimer Zeitung“ berichtet, dass sich ein Anlieger gegen das Bauvorhaben zu Wehr setzen will.

Kaltluftzufuhr behindert?

Hintergrund: Der Bürger kritisiert nicht nur den Flächenverbrauch der Immobilie, sondern auch das Klimagutachten, das von der Stadt in Auftrag gegeben wurde. Aus Sicht des Beschwerdeführers arbeite die Firma Ökoplana (Autor des Gutachtens) mit Werten aus dem Jahre 2008.

„Signifikante Mängel“ bescheinigt der Anlieger dem Gutachten, berichtet die Lokalzeitung. Dieser hat ein eigenes Gutachten in Auftrag gegeben.

Die Planer um Prof. Dr. Michael Koch aus Stuttgart kommen zu dem Ergebnis, dass durch das Hochregallager die Kaltluftzufuhr stark beschränkt werde, berichtet die Lokalpresse. Einen Temperaturanstieg von 4 °C im betroffenen Wohngebiet haben die Planer errechnet. Dieses führe zu einer „besonderen Gefährdung“, heißt es in dem Artikel weiter.

Gemeinde befürchtet Verzögerung am Bau

Die Kommune kann den Temperaturanstieg nicht nachvollziehen und rechnet mit einer Verzögerung am Bau. Die Bauarbeiten für die 135 auf 50 m große Halle starten noch in diesem Sommer, hießt es im Juni bei Olymp.

In der Endausbaustufe lagern zukünftig Textilien auf 245.000 Stellplätzen. Das vollautomatische Waren-Kartonlager soll Ende 2012 in Betrieb gehen und die Prozesse für den Handel noch mal vereinfachen und beschleunigen. Ein Shuttlesystem optimiert die Abläufe im Logistikzentrum.

(ID:381892)