Auto-ID Aisci zeigt ersten mobilen RFID-Drucker auf der Logimat

Redakteur: Claudia Otto

Der Auto-ID-Händler Aisci präsentiert auf der Messe Logimat 2010 mobile Hardware. Im Fokus sind der nach Unternehmensangaben weltweit erste mobile RFID-Drucker P4T/RP4T von Zebra sowie der robuste Handheld-PC MC9500 und der Barcode-Scanner MT2000 des Herstellers Motorola.

Anbieter zum Thema

„Auf der Logimat 2010 präsentieren wir exemplarisch drei neue Produkte unseres aktuellen Sortiments aus dem Bereich mobile Drucker und Terminals. Sie können an unserem Stand praxisnah getestet werden und sollen den Messebesuchern einen ersten Eindruck vom State of the Art automatischer Identifikationssysteme vermitteln“, erklärt Lutz Bauerkämper, Geschäftsführer der Aisci Ident GmbH.

Mobiler Etikettendrucker für Thermotransfer- und Thermodirektdruck

Der mobile Etikettendrucker Zebra P4T bietet den Angaben zufolge sowohl Thermotransfer- als auch Thermodirektdruck. Die Standardausführung P4T kann zum RFID-Drucker aufgerüstet und zum Erstellen von Smart-Labels genutzt werden.

Da der Etikettendrucker lediglich 1,3 kg inklusive Farbband und Batterie wiegt, könne er optimal in Lager, Versand oder Außendienst eingesetzt werden. Eine optionale Tasche gewährleistet Staub- und Spritzwasserschutz gemäß IP54 und ermöglicht auch die Arbeit im Freien. Darüber hinaus ist der Etikettendrucker laut Anbieter so robust konstruiert, dass es nachweislich auch nach mehrfachen Stürzen auf Beton einwandfrei funktioniert.

Robuster Handheld-PC erfüllt Schutzklasse IP67

Der MC9500 von Motorola ist ein robuster, mobiler Handheld-PC für den Einsatz in Industrie und Logistik. Der Handheld-PC zeichne sich in der Verarbeitung insbesondere durch die IP67-Schutzklasse sowie eine belastbare Tastatur aus.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:333252)