Suchen

Logimat All-in-One-Lösung entpuppt sich als umfassendes Warnsystem

Wo Gabelstapler und Personen in unübersichtlichen Bereichen der Intralogistik gleichzeitig arbeiten, werden besonders hohe Ansprüche an die Sicherheit von Mitarbeitern gestellt.

Firmen zum Thema

Das funkbasierte Identifikationssystem „ELOshield“ erkennt automatisch, wenn eine Person in den Gefahrenbereich eines Staplers gerät.
Das funkbasierte Identifikationssystem „ELOshield“ erkennt automatisch, wenn eine Person in den Gefahrenbereich eines Staplers gerät.
(Bild: Elokon)

Die neuen Produkterweiterungen aus dem Hause Elokon kombinieren Einzelprodukte zu einer intelligenten All-in-one-Lösung. So wurde insbesondere die Verifizierungs- und stationäre Einheit des Assistenzsystems „ELO-shield“ mit einer Reihe von Funktionalitäten verstärkt.

Grundsätzlich wirkt das Produkt wie ein Schutzschild, der automatisch erkennt, wenn beispielsweise eine Person in den Gefahrenbereich eines Staplers gerät. Es kann ebenfalls zur Kollisionsvermeidung zwischen Staplern eingesetzt werden oder – in stationärer Ausführung – zur Überwachung von Gefahrenbereichen, etwa in Kreuzungsbereichen mit hohem Verkehrsaufkommen.

Die Verifizierungseinheit am Eingang des Lagers übernimmt die Prüfung der Funktionsfähigkeit und Akkuladung des Personentransponders. Zusätzlich besteht nun die Möglichkeit, sie direkt mit Zeiterfassungssystemen und Zugangsberechtigungen zu koppeln. Auch die stationäre Einheit, die beispielsweise an einer Toreinfahrt installiert ist, zeigt sich als Multitalent. Fahren Stapler in das Lager, müssen sie in der Regel das Tempo reduzieren. Welcher Stapler in welches Lager fahren darf, wird in der neuen Kategorisierung festgelegt.

Elokon GmbH, Halle 10, Stand G21

(ID:45100048)