Suchen

E-Commerce Amazon will deutsche Logistikzentren entlasten

| Redakteur: Robert Weber

Der amerikanische Versandhändler Amazon will in der Nähe vom Flughafen Prag ein neues, rund 25.000 m² großes Logistikzentrum bauen. Das berichten tschechische Medien. Das Lager soll nicht der Osterweiterung dienen, sondern die deutschen Distributionsstandorte entlasten, heißt es weiter. Der Baubeginn ist noch für dieses Jahr geplant.

Firmen zum Thema

(Bild: Amazon)

Aufmerksam wurde die Öffentlichkeit auf die Amazon-Planungen dadurch, dass das Unternehmen seit einiger Zeit an Universitäten Logistikpersonal rekrutieren will, berichtet die tschechische Nachrichtenplattform „Lupa.cz“. Betrieben werden soll das Lager in der tschechischen Hauptstadt vom Logistikdienstleister Menlo Worldwide Logistics, schreibt die Plattform. Eine offizielle Stellungnahme von Amazon war von dieser Redaktion angefragt, blieb aber aus.

Retouren und Entlastung

Das neue Logistikzentrum ist nicht für den tschechischen oder osteuropäischen Markt geplant, heißt es, denn das US-Unternehmen ist in der Tschechischen Republik bis dato nicht vertreten. Die Lagermitarbeiter sollen die deutschen Amazon-Standorte in der Vorweihnachtszeit entlasten. In der Vergangenheit musste der E-Commerce-Riese hierzulande zahlreiche zusätzliche Arbeitskräfte in den Hochzeiten einstellen, um die Bestellungen zu bearbeiten und die Logistikprozesse aufrecht zu halten.

Darüber hinaus verantworten die tschechischen Logistiker in Zukunft die Retouren, berichten die Medien. Die Zahl der Mitarbeiter wird sich voraussichtlich im dreistelligen Bereich bewegen, berichtet die deutschsprachige „Prager Zeitung“.

(ID:40080590)