Getriebebau Nord

Antriebshersteller führt Motor und Elektronik zusammen

Seite: 2/3

Anbieter zum Thema

Bei Anlagen, die sich etwas weiträumiger gestalten oder modularer werden, gibt es zunehmend den Ansatz, Produkte einzusetzen, die höhere Schutzarten aufweisen. Hier deckt Nord die Schutzarten IP54 bis IP66 ab.

Frequenzumrichter sollen außerhalb des Schaltschranks bleiben

Der Grund liegt auch darin, dass die Industrie bei der Antriebselektronik zunehmend dezentrale Lösungen fordert, bei denen der Frequenzumrichter zur Drehzahlsteuerung außerhalb des Schaltschranks platziert ist. Hier bietet Nord mit dem Nordac trio SK 300E eine kompakte Antriebslösung aus Motor, Getriebe und Frequenzumrichter als integrierte, mechatronische Einheit in Schutzart IP55/66 an.

Bildergalerie

Die Kraftpakete decken den Leistungsbereich von 0,55 bis 4 kW ab, verfügen über thermischen Motorschutz, integrierten Brems-Chopper und eine elektronische Ansteuerungseinheit für eine elektromagnetische Bremse.

Verknüpfung der Komponenten mit geringem Kontenaufwand

Für die Baureihe SK 500E ist die Markteinführungsphase bereits abgeschlossen. Länger auf dem Markt ist der SK 700E. Für den Bereich der dezentralen Umrichter steht der Typ SK 300E. Hinzu kommt die neue Baureihe SK 200E, die in diesem Jahr erstmalig zum Einsatz kommt.

Die neue Reihe der Nord-Frequenzumrichter für den dezentralen Einsatz, SK 200E, wird alle Vorzüge und die bewährten Funktionen der erfolgreichen Umrichterreihe SK 500E enthalten. Für Einsatzfälle mit großer Anlagenstruktur bietet der SK 200E nicht nur einen hochwertigen Frequenzumrichter mit Performance-Stufung, sondern auch dezentrale Module für Kommunikation, Anzeige und IO-Verarbeitung. Diese Komponenten können einfach und mit geringem Kostenaufwand miteinander verknüpft werden.

SK 300E bietet komplette Umrichter-Funktionen bis zu Standardbussystemen

Mit dem SK 300E bietet Nord ein Produkt an, das eine komplette Umrichterfunktionalität bis hin zu Standardbussystemen abdeckt. Nord-Umrichter werden in unterschiedlichsten Branchen eingesetzt. Dabei stehen Kompaktgeräte in einem Leistungsbereich von 0,25 bis 160 kW zur Verfügung, in der Schaltschrankversion bis 250 kW. Nachfolgend sind einige Branchenbeispiele aufgeführt, die stellvertretend für eine Vielzahl industrieller Anwendungen stehen.

Der Kran, in der Regel zum Be- und Entladen sowie in Montage-, Fertigungs- und Lagerhallen und auch im Hochbau eingesetzt, unterscheidet sich wesentlich vom einfachen Hebezeug. Lasten aufzunehmen und punktgenau am gewünschten Ort abzusetzen, erfordert außer speziellen Antrieben und integrierten Bremsen eine Frequenzumrichtertechnik, die den Sanftanlauf und das generatorische Bremsen über definiert einstellbare Rampen sicherstellt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:293846)