Suchen

Logistik-IT Apex installiert europäischen Cloud-Server

Das Vertrauen in die Datensicherheit soll eine neu installierte Cloud-Plattform von Apex Supply Chain Technologies in Frankfurt am Main stärken. Das zukunftsweisende Material- und Lieferantenmanagement des US-amerikanischen Anbieters steht damit rund um die Uhr zur Verfügung.

Firmen zum Thema

Mit der „Trajectory Cloud“ will Apex letzte Sicherheitsbedenken europäischer Kunden ausräumen.
Mit der „Trajectory Cloud“ will Apex letzte Sicherheitsbedenken europäischer Kunden ausräumen.
(Bild: Apex)

Weltweit setzen Unternehmen heute auf Cloud-Dienste und virtuelle Speicherorte für ihre Kundendaten. Der Anbieter automatisierter Ausgabesysteme Apex Supply Chain Technologies betreibt seit 2006 die firmeneigene „Trajectory Cloud“. Mit deren Hilfe wissen Kunden immer und überall, wie hoch ihre Lagerbestände sind und wo sich teure Anlagenbestände befinden. Um diese sensiblen Daten vor dem Zugriff Unbefugter zu schützen und die Datensicherheit weiter zu erhöhen, hat Apex für seine europäischen Kunden jetzt eine Cloud-Plattform in Frankfurt am Main errichtet.

„Trajectory Cloud“ für europäische Kunden

In Zeiten zunehmender Bedenken um die Datensicherheit und als Reaktion auf die Rückmeldungen vieler Kunden möchte Apex mit der neuen Cloud-Plattform das Vertrauen der europäischen Kunden in Bezug auf den Speicherort ihrer Daten stärken. „Wir freuen uns, die Installation unserer ,Trajectory Cloud‘ in Frankfurt bekannt geben zu können. Sie wird für unsere europäischen Kunden und Nutzer der Apex-Ausgabeautomaten zur Verfügung stehen“, so Julian Adams, Geschäftsführer bei Apex Supply Chain Technologies Ltd.

„Die Umstellung auf die neue Plattform verlief nahtlos und völlig ohne Probleme. Alle Geräte konnten in Betrieb bleiben.“ Alle vorhandenen Daten aus dem europäischen Raum wurden nun nach Frankfurt migriert. Auch senden alle Apex-Geräte in Europa bereits ihre Transaktionsdaten an die neue „Trajectory Cloud.

Datensammlung ausschließlich für die Nutzer

Tagtäglich werden bei der Nutzung von Geräten und Services Daten gesammelt und gespeichert. In der Regel dient dies dazu, mehr über die Nutzer zu erfahren. Bei Apex ist dies anders. Die Trajectory Cloud sammelt Daten lediglich, um sie den Nutzern zur Verfügung zu stellen. Nur ein Beispiel dafür ist das Schließfach-System Axcess.

(ID:44210233)

Über den Autor