Suchen
Company Topimage

14.01.2020

ZUFRIEDENER KUNDE = ERFOLGREICHES GESCHÄFT

In Zeiten der Massenangebote wird der Kampf um Verbraucher von Unternehmen mit positiver Kundenerfahrung gewonnen. Beim Einsatz von Marketing-Tools werden die Bedürfnisse und Anforderungen der Kunden untersucht. Die gesammelten Informationen werden verwendet, um ein Produkt zu

In Zeiten der Massenangebote wird der Kampf um Verbraucher von Unternehmen mit positiver Kundenerfahrung gewonnen. Beim Einsatz von Marketing-Tools werden die Bedürfnisse und Anforderungen der Kunden untersucht.

Die gesammelten Informationen werden verwendet, um ein Produkt zu erstellen und es zu fördern. Danach folgen Vertrieb und Service. In stationären Geschäften werden Innenräume, Musik, Aromen, Merchandising und Personal einbezogen. E-Commerce nutzt andere Tools, um eine positive Kundenerfahrung aufzubauen. Zum Beispiel Fulfillment.

Der Begriff „Fulfillment“ wurde vom amerikanischen Internethandelsgiganten Amazon in den Umlauf gebracht. Das Unternehmen begann mit dem Verkauf von Büchern. Heute ist es ein Marktplatz, der eine Reihe innovativer Logistiklösungen eingeführt hat. Grundlage der Verbesserungen ist die Optimierung des Lagerbetriebs.

Der Fulfillment-Bereich ist Teil des Geschäftsprozesses, der in der Ausführung eines Auftrags besteht. Der Kern wird von Lagerdienstleistungen gebildet. Waren-Lieferung vom Lager des Herstellers an das Versandlager, Auftragsabwicklung, Kommissionierung, Verpackung, Etikettierung und Lieferung an den Kunden sind wichtige Bestandteile des Online-Geschäfts. Die Kundenzufriedenheit hängt von der Ausführungsqualität ab.

Kunden im E-Commerce sind Privatpersonen und kleine Unternehmen. Man unterscheiden zwei Varianten von Fulfillment-Dienstleistungen: für B2B- und B2C-Modelle. Die Unterschiede ergeben sich bei der Auslieferung an den Endverbraucher - auf der „letzten Meile“. Im B2B-Bereich wird die Fracht in die Lager des Auftraggebers, in die Produktion und an Verkaufsstellen geliefert. Im B2C-Bereich werden Bestellungen gezielt an den Käufer oder an Abholpunkte geliefert. Das Fulfillment für den B2C-Bereich umfasst die Arbeit mit Retouren.

Mittelständische E-Commerce-Unternehmen greifen in der Regel auf Fulfillment-Center zurück. Kleine Unternehmen haben keinen stabilen Auftrags- und Umsatzfluss. E-Commerce-Anfänger schaffen es, auf eigene Faust damit umzugehen. Für große Unternehmen ist es rentabler, eigene Lagerräume zu unterhalten. Für mittelständische Unternehmen sind Fulfillment-Center die beste Lösung, wenn es unmöglich ist, zu Hause auf der Couch zu packen und ein Lager zu mieten, das noch nicht rentabel ist.

„Zu den Firmenkunden zählen Unternehmen aus dem elektronischen Handel. Das E- Commerce-Geschäft kennt keine Grenzen. Junge und ambitionierte Vertreter des Onlinehandels entwickeln sich dynamisch und suchen zuverlässige Logistikpartner. Der internationale Transport- und Logistikdienstleister unterstützt Partner bei der Entwicklung neuer Projekte und Gebiete“, sagte Karol Baranchuk, stellvertretender Direktor der Verwaltung Geschäftsverkehr für Sammellieferung und Luftgüterverkehr bei AsstrA.

Das Unternehmen AsstrA bietet ununterbrochene Lieferungen für den Einzelhandel sowohl in stationären B2B-Einzelhandelsgeschäften als auch in B2C-Online-Geschäften an. Die Organisation der Lagerdienstleistungen sowie die Wahl der Transportart und des Transportweges tragen dazu bei, dass die Waren in kurzer Zeit an die Kunden geliefert werden. Weil eine schnelle Lieferung eine Schlüsselrolle bei der Kundenzufriedenheit spielt.