Suchen

Leipzig/Halle-Airport-Region Attraktiver Logistikstandort für Asiaten

| Redakteur: Jürgen Schreier

Vom 16. bis 19. Juni 2014 präsentierte sich das Netzwerk Logistik Leipzig-Halle mit dem Flughafen Leipzig/Halle und der Wirtschaftsförderung Region Leipzig GmbH bei einem gemeinsamen Auftritt auf den Messen Transport Logistic China und der Air Cargo China in Schanghai einem internationalen Publikum.

Firmen zum Thema

Netzwerkmanager Prof. Dr. Uwe Arnold: „Das umfassende logistische Leistungsportfolio unserer Mitgliedsunternehmen ist eine Voraussetzung für die Nutzung des Standortes Leipzig-Halle durch ausländische Unternehmen.“
Netzwerkmanager Prof. Dr. Uwe Arnold: „Das umfassende logistische Leistungsportfolio unserer Mitgliedsunternehmen ist eine Voraussetzung für die Nutzung des Standortes Leipzig-Halle durch ausländische Unternehmen.“
(Bild: Universität Leipzig)

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Gemeinschaftsstand des Landes Sachsen-Anhalt positionierte sich die mitteldeutsche Logistikregion als leistungsstarker Distributionsstandort für Warenströme von Asien nach Europa. Im Fokus der Messeteilnahme stand auch die Ansiedlung asiatischer Unternehmen in Leipzig. „Wir konnten rund um den Messeauftritt in Schanghai erste Kontakte zu potenziellen Investoren knüpfen, die wir nun sorgfältig weiterentwickeln werden“, sagt Lutz Thielemann, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Region Leipzig GmbH.

Leipzig/Halle-Airport – Beispiel für erfolgreiche Zusammenarbeit logistikaffiner Unternehmen

Der Flughafen Leipzig/Halle ist seit mittlerweile zehn Jahren auf dem wichtigsten Branchentreff in China vertreten und hat sich in diesem Jahr erstmalig zusätzlich an den Messeständen der asiatischen Partnerflughäfen präsentiert. „Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern aus China und Japan haben wir intensiv an der Entwicklung unseres europäisch-asiatischen Netzwerks gearbeitet, um somit die erfolgreichen aktuellen Verbindungen weiter auszubauen“, sagt Markus Kopp, Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG.

Im Rahmen eines Workshops mit dem Shenzhen Bao’an International Airport, dem Shanghai Pudong International Airport sowie dem Kansai International Airport am Vorabend der Messe rundete ein Vortrag von Netzwerkmanager Prof. Dr. Uwe Arnold die Präsentation der Leipzig/Halle-Airport-Region in Schanghai ab.

Beispielgebend für die asiatischen Partnerregionen erläuterte er anhand des Netzwerks Logistik Leipzig-Halle die erfolgreiche Gestaltung der Zusammenarbeit logistikaffiner Unternehmen an einem Standort. „Das umfassende logistische Leistungsportfolio unserer Mitgliedsunternehmen ist eine Voraussetzung für die Nutzung des Standortes Leipzig-Halle durch ausländische Unternehmen. Mit dem Logistiknetzwerk Leipzig-Halle haben wir dazu eine Schnittstelle geschaffen, Anfragen für potenzielle Aufträge weiterzuleiten“, so Netzwerkmanager Arnold.

Netzwerk Logistik Leipzig-Halle hat 137 Mitglieder

Das 2008 gegründete Netzwerk Logistik Leipzig-Halle e.V. zählt sechs Jahre nach seiner Gründung 137 Mitglieder, die rund 30.000 Mitarbeiter beschäftigen und in der Region etwa 2 Mrd. Euro Umsatz im Jahr generieren.

Neben zahlreichen „klassischen“ Logistikdienstleistern vereint das Kooperationsnetz auch Unternehmen aus dem Bereich logistiknaher Dienstleistungen, aus der Personal- und Immobilienwirtschaft, Gebietskörperschaften wie die Städte Leipzig und Halle, die regionalen Industrie- und Handelskammern sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen, darunter acht Hochschulen.

(ID:42756223)