Suchen

Kontrollsysteme Auch neue Codes müssen geprüft werden

Der QR-Code und der GS1-Databar-Code erobern derzeit die Verpackungsindustrie. Zur Qualitätskontrolle dieser Zeichen hat der Track-und-Trace-Spezialist Laetus die passenden Prüfsysteme im Programm.

Firmen zum Thema

Neue Codes erobern die Verpackungsindustrie. (Bild: Laetus)
Neue Codes erobern die Verpackungsindustrie. (Bild: Laetus)

Mit Inspect WT, Smartspect WT und Cocam WT bietet der Weltmarktführer für Good-Manufacturing-Practice-(GMP-)konforme Packmittelkontrolle gleich drei Geräte zur Inspektion der neuen Symbole an.

Immer öfter sieht man den QR-Code auf Verpackungen oder Plakaten. Das quadratische Zeichen erlaubt den schnellen Zugriff auf Zusatzinformationen zum Produkt im Internet. Viele Industriezweige begeistern sich für die zahllosen Einsatzmöglichkeiten, besonders gerne wird der QR-Code in der Lebensmittelbranche verwendet.

Flexible Kamerasysteme prüfen die Codes

Aber nur fehlerfreie Codes garantieren den Zugang zum Internet. Zur erforderlichen Qualitätskontrolle eignen sich die drei obenstehenden Kamerasysteme von Laetus. Die flexiblen Geräte zur Packmittelprüfung wurden für die hohen Anforderungen der Pharma-, Kosmetik- und Foodindustrie entwickelt. Sie erkennen alle Codes und Farben, vergleichen sie mit vordefinierten Standards und entfernen fehlerhafte Produkte aus dem Produktionsablauf.

Kontrollsysteme von Laetus überprüfen auch den neuen linearen Strichcode GS1 Databar, der auf Basis bilateraler Absprachen für den Point of Sale (POS) zugelassen und derzeit sukzessive eingeführt wird. Spätestens 2014 soll der Code überall dort eingelesen werden können, wo Waren gescannt werden.

Bessere Rückverfolgbarkeit und weniger Schwund mit neuen Codes

Der GS1 Databar schließt eine Lücke, denn viele Produkte werden bisher nur eingeschränkt oder gar nicht codiert. Vor allem frische Ware wird derzeit nicht ausreichend gekennzeichnet, die Rückverfolgbarkeit damit unmöglich.

Die Vorteile des neuen Codes sind die schnelle und eindeutige Identifizierung von Produkt, Produzent und Verkäufer. Frische, gewichtsvariable Ware wie Obst oder Käse wird mit diesem Code über eine weltweit eindeutige GTIN (vormals EAN) und die Verschlüsselung des Nettogewichts identifiziert. Dies erleichtert die Rückverfolgbarkeit, das Category Management sowie Schwundreduktion und Bestandsmanagement.

(ID:31298560)