Suchen

Logistik-Awards Automotive Global Innovation Award für CHEP und Eberspächer

Pooling-Anbieter CHEP und Automobilzulieferer Eberspächer wurden beim fünften Automotive Global Award für Supply Chain mit dem renommierten Preis für Produktinnovation ausgezeichnet – für das gemeinsam entwickelte, effiziente Verpackungskonzept, das die internationale Lieferkette von Eberspächer optimiert.

Firmen zum Thema

Die ausgezeichnete Verpackungslösung „IcoQube“ im Einsatz im Eberspächer-Werk in Port Elizabeth, Südafrika.
Die ausgezeichnete Verpackungslösung „IcoQube“ im Einsatz im Eberspächer-Werk in Port Elizabeth, Südafrika.
(Bild: Karl Schoemaker)

Im Mittelpunkt der wegweisenden Branchenlösung steht der wiederverwendbare, faltbare Mehrwegbehälter „IcoQube“ von CHEP. Dieser ist speziell auf die Abmessungen und Bedingungen in Seefrachtcontainern ausgelegt und durch seinen modularen Aufbau vielseitig einsetzbar. Gegenüber den zuvor verwendeten Einwegverpackungen reduziert der Einsatz des „IcoQube“-Behälters Abfälle, minimiert Kontaminationen und bietet optimalen Schutz der Waren, wie es heißt. Eberspächer profitiert zudem von erhöhter Transporteffizienz und kann Kosten sowie Auswirkungen auf die Umwelt verringern.

Eberspächer wird den „IcoQube“, der von CHEP im Rahmen seines unternehmensübergreifenden Behälter-Poolings angeboten wird, künftig auch für die gesamte globale Lieferkette einsetzen. Das Verpackungskonzept zeige, dass durch enge Zusammenarbeit und Sharing innovative Lösungen entstehen können, so CHEP.

Mit Sharing gemeinsam wachsen

David Mayo, Vice President Europe bei CHEP Automotive und Industrial Solutions, stellte bei der Preisverleihung in London fest: „Diese Auszeichnung zeigt, dass sich Sharing auszahlt. Nicht nur, um die Effizienz zu steigern und finanzielle Vorteile zu erzielen, sondern auch, um ein gegenseitiges Verständnis zu schaffen und darauf aufbauend gemeinsam zu wachsen. Dies ist eine große Chance für die gesamte Lieferkette, die wir mit vielen weiteren Kunden auf der ganzen Welt teilen können.“

Oliver Hermes, Director Global Logistics bei Eberspächer, ergänzte: „Dieser Preis ist für beide Unternehmen ein Meilenstein. Wir waren der erste globale Kunde, der die interkontinentalen Mehrwegbehälter von CHEP eingesetzt hat. Für uns ist jetzt sehr wichtig, das Programm global auszuweiten – nicht nur bei Eberspächer, sondern auch bei den großen Fahrzeugherstellern.“

(ID:44392651)

Über den Autor