Suchen

Energy Harvesting

Batterielose Funktechnik senkt Produktionskosten in der Industrie

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Ein Szenario, für das sich die batterielose Funktechnik von Enocean gut eignet, ist die Steuerung und Überwachung großer Industrieanlagen. Bei der Zustandsüberwachung von Maschinen erfassen Sensoren beispielsweise Daten zu Verschleiß, Verbrauch oder nötigen Wartungsintervallen und melden Abweichungen oder Unregelmäßigkeiten.

Die batterielosen Lösungen lassen sich unabhängig vom Material an jeder beliebigen Stelle anbringen und auch wieder versetzen, beispielsweise an beweglichen Maschinenteilen. Dadurch erhalten Anlagenbetreiber besonders zuverlässige Werte und können Produktionsausfällen vorbeugen. Zudem lassen sich mithilfe dieser Technik Schranken kontrollieren, Tore entriegeln und Kühlketten oder der Zustand von Containertüren während des Transports überwachen.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Jeden Knopf über seinen eigenen logischen Schaltkreis integrieren

Aber nicht nur in der Industrie und der Produktion, auch im Verkehrsbereich gibt es erste Anwendungen. So zum Beispiel die Busstopptaste des Unternehmens BMAC (Bild 4). Während andere Signaltasten über viele Meter Kabel mit dem Haltesignal des Busses verbunden werden müssen, kommt diese Busstopptaste mit einem kleinen, batterielosen Mikrochip aus.

Drückt ein Fahrgast die Stopptaste, setzt der Enocean-Energiewandler diese kleine Bewegung in elektrischen Strom um und ein Funksignal geht an das Empfangsmodul. Dieses aktiviert die Halteanzeige und das akustische Haltesignal. Das gesendete Funksignal ist für jede Stopptaste eindeutig, sodass es nicht zu Interferenzen mit den anderen Tasten in diesem oder einem anderen in der Nähe befindlichen Bus kommt. Das Empfangsmodul ist an die Fahrzeugelektrik angeschlossen. Nach der Installation wird jeder Busstopptaste (Bild 4) bei der Programmierung ein eigener logischer Schaltkreis zugeordnet.

Gemeinsamer Faktor ist der internationale Standard ISO/IEC 14543-3-10

Der ECO 200 ist Teil einer Plattform, die aus einer wachsenden Zahl von Energiewandlern, Energiespeichern, Funksendern, Sensoren, Software und Entwicklungstools besteht. Außer der mechanischen Energie nutzen energieautarke Funkmodule über eine Mini-Solarzelle auch Licht oder über einen Thermowandler Wärme als Energiequelle. Der gemeinsame Faktor ist der internationale Standard ISO/IEC 14543-3-10, der für Funklösungen mit besonders niedrigem Energieverbrauch und Energy Harvesting optimiert ist.

* Frank Schmidt ist technischer Leiter der Enocean GmbH in 82041 Oberhaching.

(ID:34376410)