PTV Bei der Lkw-Navigation zählt jeder Zentimeter

Redakteur: Stéphane Itasse

Die PTV AG präsentiert auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover die aktuelle Version ihrer Lkw-Navigationssoftware Map & Guide Truck Navigator. Erstmals kann damit der Fahrer das Profil seines Fahrzeugs definieren, etwa bei Gewichtsänderungen durch die Ladung oder bei wechselnden Trailern, wie das Unternehmen mitteilt. Alle Lkw-spezifischen Beschränkungen der Route seien auf der digitalen Karte dargestellt.

Anbieter zum Thema

Bei Lkws zählt jeder Zentimeter, besonders beim Wenden oder Manövrieren, heißt es. Deshalb könne der Nutzer in der neuen Version die Lkw-Profile jetzt selbst definieren. Dazu wählt er die technischen Daten für den Lkw aus, also Höhe, Breite, Länge, Gewicht und maximale Achslast. Zusätzlich lässt sich festlegen, ob bei der Navigation Ortsdurchfahrten vermieden und bei Umfahrungen für Lkws geeignete Strecken verwendet werden sollen, wie der Hersteller berichtet. Außerdem könne der Anwender die Optimierungsparameter anpassen. Dazu gehörten zum Beispiel die Vermeidung von Autobahnen, Fähren oder direktem Wenden um 180.

Navigationssoftware ermöglicht Profil-Änderungen während der Tour

Auch der Fahrer kann laut Angaben direkt über das Endgerät das Profil seines Fahrzeugs definieren und speichern. Das gebe ihm die Möglichkeit, schnell auf Änderungen während der Tour zu reagieren, beispielsweise wenn sich Abmessungen oder Gewicht durch die Ladung oder wechselnde Trailer ändern. Diese persönlichen Konfigurationsmöglichkeiten gewährleisteten, dass die Software für jeden Fahrzeugtyp den passenden Weg berechnet.

Mehr Sicherheit in Gefahrensituationen würden die akustischen und optischen Warnsignale bieten. Dabei stünden dem Nutzer verschiedene Gefahrentypen, wie Steigungen, Gefälle, Bodenwellen, gefährliche Kurven, Seitenwind oder Baumüberhang zur Auswahl.

Offene Schnittstelle für einfache Verknüpfungen mit der Navigationssoftware

Die offene Schnittstelle ermögliche es für Systemhäuser und Telematikanbieter, bestehende Applikationen, wie Auftragssysteme oder Warenwirtschaftssysteme, mit der Navigation zu verknüpfen und so das Portfolio auszubauen. Gleichermaßen interessant sei die Software für Hardwarehersteller, da die Oberfläche an Industriegeräte mit individuellen Bildschirmgrößen und anderen Besonderheiten angepasst werden könne. Dazu zählten zum Beispiel Psion G2, Höft & Wessel Skeye Pad oder Symbol MC 35.

PTV auf der IAA: Halle 24, Stand E04

(ID:268970)