Suchen

Supply Chain Management Beiersdorf-Vorstandsressort Brand & Supply Chain wird intern besetzt

Redakteur: Robert Weber

Ralph Gusko übernimmt zum 1. Juli 2011 das Vorstandsressort Brand & Supply Chain bei der Beiersdorf AG. Gusko folgt auf Markus Pinger, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum Ende des Monats verlässt. Gusko arbeitet seit 22 Jahren in unterschiedlichen Funktionen der zentralen Markeneinführung sowie der regionalen Nähe zum Markt für das Hamburger Unternehmen.

Firmen zum Thema

Neuer Mann im Vorstand: Ralph Gusko übernimmt das Ressort Brand & Supply Chain. Bild: Beiersdorf
Neuer Mann im Vorstand: Ralph Gusko übernimmt das Ressort Brand & Supply Chain. Bild: Beiersdorf
( Archiv: Vogel Business Media )

Als Geschäftsführer war er gesamtverantwortlich für den erfolgreichen Auf- und Ausbau des Beiersdorf-Geschäfts in Südkorea und in der Region Thailand, Indochina & West-Asien. Seit 2009 ist der 50-jährige als Geschäftsführer Nordeuropa verantwortlich für die Länder Großbritannien, Irland, Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland und Island.

Pinger organisierte die Supply Chain neu

Gusko folgt Markus Pinger, der seit 2005 im Vorstand des Konzerns war. Er verantwortete den Bereich Supply Chain und dessen Neuorganisation. Er führte eine grundlegende Supply-Chain-Optimierung sowie eine Neuaufstellung des USA-Geschäfts durch. Pinger wechselt in eine Führungsposition in ein großes deutsches Unternehmen, heißt es in einer Pressemitteilung.

(ID:379115)