Suchen

Auto-ID Berlin ist für die Euro-ID 2011 genau richtig gewählt

Bereits zum siebten Mal öffnet in diesem Jahr die Euro-ID ihre Tore. Die internationale Fachmesse und Wissensforum für automatische Identifikation ist erstmalig in Berlin zu Gast, dem wichtigsten Standort in Deutschland von Ministerien, Verbänden und Wirtschaftsförderungsorganisationen.

Firmen zum Thema

AIM-Geschäftsführer Wolf-Rüdiger Hansen verspricht sich von der diesjährigen Euro-ID in Berlin mehr Zuspruch aus Politik und Wissenschaft. Bild: AIM
AIM-Geschäftsführer Wolf-Rüdiger Hansen verspricht sich von der diesjährigen Euro-ID in Berlin mehr Zuspruch aus Politik und Wissenschaft. Bild: AIM
( Archiv: Vogel Business Media )

„Daher versprechen wir uns als Träger der Messe neben einer großen Zahl von Besuchern aus der Industrie und der Anwenderschaft einen verstärkten Zuspruch von Experten und Entscheidungsträgern aus Politik und Wissenschaft“, erklärt Wolf-Rüdiger Hansen, Geschäftsführer des Auto-ID-Industrieverbands AIM zur Messe.

Auto-ID ist ein wesentlicher Baustein des „Internet der Dinge“

Die Euro-ID 2011 ist nach Überzeugung von Hansen die ideale Plattform zur Information über die sich stetig ausbreitenden Technologien für die automatische Identifikation. Diese Technologien sind ein wesentliches Instrument für die Realisierung des in der Politik und in geförderten Forschungsprojekten verfolgten Weges zum Internet der Dinge.

Der Industrieverband AIM hat sein Aktionsspektrum auf der Euro-ID 2011 weiter ausgebaut. „Als ersten Anlaufpunkt bieten wir den Fachbesuchern den AIM-Gemeinschaftsstand, an dem zehn unserer Mitglieder ihre Produkte und Leistungen präsentieren. Von den über 100 Ausstellern sind über 40 Mitglieder im AIM-Verband“, so der AIM-Geschäftsführer.

(ID:373903)