Aus- und Weiterbildung

Berufsgenossenschaft schult an Zweiträger-Laufkran

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Derartige Anforderungen werden bei Abus mittels fotoelektrischer Distanzierung umgesetzt, die am Schulungskran gezeigt wird. An beiden Laufkranen sind dabei jeweils eine Reflexionslichtschranke und ein Reflektor montiert, die je nach benötigter Krandistanz einen voreingestellten Winkel zueinander haben. Nähern sich die Krane einander, tauchen die Lichtsensoren in den Bereich der Reflektoren am jeweiligen Gegenkran; der gerade fahrende Kran verlangsamt. So ist sichergestellt, dass ein Pufferstoß bei voller Fahrgeschwindigkeit verhindert wird und die beiden sich nur noch langsam aufeinander zu bewegen, was Kollisionsschäden vermeidet.

Komplexe Kranführeraufgaben sind Teil der Schulung

Soll der fahrende Kran bei weiterer Annäherung nicht nur verlangsamt, sondern anschließend zudem komplett gestoppt werden, kommt ein zweites Lichtsensor- und Reflektorpaar zum Einsatz, dessen Reflexionsbereich auf den entsprechenden Abstand eingestellt wird. Beide Ausführungen sind auch in redundanter Form möglich, was immer dann genutzt wird, wenn die Funktion der Zusammenfahrsicherung einer höheren Sicherheitskategorie entsprechen soll.

Bildergalerie

Auch komplexere Kranführeraufgaben sind Bestandteil der Kurse am Schulungszentrum. Um das sichere Wenden einer Last vorzuführen, ist der Zweiträgerkran mit zwei Seilzügen und einer Funksteuerung mit drei Meisterschaltern ausgestattet (Bild 2). Damit kann jedes Hubwerk einzeln gesteuert und auch gegenläufig verfahren werden.

Ausbilder hebt waagerecht liegende Last mit beiden Hubwerken gleichzeitig an

Der Ausbilder hebt zunächst eine waagerecht liegende Last mit beiden Hubwerken gleichzeitig an. Dann dreht er die Last um 90°, indem er einen der beiden Seilzüge senkt und den anderen weiter nach oben fährt. Hier arbeitet im Kran eine spezielle Überlastsicherung, die beide Hubwerke synchron überwacht und abschaltet, wenn einer der Seilzüge durch die Lastumverteilung den anderen überbeansprucht.

* Alexander Kalcher ist technischer Redakteur bei der Abus Kransysteme GmbH in 51647 Gummersbach.

(ID:42638430)