Hebesysteme

Besucher der MSPO erfahren mehr über maßgeschneiderte Hebesysteme

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Mit den Flugverladesystemen von Haacon lassen sich Container und Shelter ohne Kranhilfe von Fahrzeugen absetzen und in gängige Flugzeuge oder auf Waggons verladen.
Mit den Flugverladesystemen von Haacon lassen sich Container und Shelter ohne Kranhilfe von Fahrzeugen absetzen und in gängige Flugzeuge oder auf Waggons verladen. (Bild: Haacon)

Auf der International Defense Industry Exhibition MSPO im polnischen Kielce (01. bis 04. September 2014) präsentiert Haacon Hebetechnik elektromechanische Hebesysteme für Container sowie Winden und Seilspannvorrichtungen zum Aufstellen von mobilen Funkmasten. Im Fokus stehen auch Flugverladesysteme.

Die International Defense Industry Exhibition MSPO ist ein Forum für potentielle Käufer und Lieferanten von innovativer Rüstung und Militärtechnologie. Aussteller und Besucher haben auf der MSPO Gelegenheit zum Austausch von Gedanken und Erfahrungen und können sich über kreative Ideen und fortschrittliche Produkte informieren. Die Messe ist nicht nur Ausstellung, sondern dient auch als Plattform verschiedener Seminare und Kongresse.

Messemittelpunkt bilden Flugverladesysteme

Auf dem Gemeinschaftsstand D-73 im Exhibition & Congress Centre zeigt Haacon Hebetechnik gemeinsam mit dem polnischen Kooperationspartner Letrona Polska SP. z o.o Logistiklösungen aus dem Bereich Hebesysteme/-technik. Im Mittelpunkt des Haacon-Angebots stehen unter anderem Flugverladesysteme, die konzipiert sind, Container und Shelter ohne Kranhilfe von Fahrzeugen abzusetzen und in gängige Flugzeuge oder auf Waggons zu verladen. Als alleiniger Anbieter universeller Geräte haben die Flugverladesysteme von Haacon den eigenen Angaben zufolge Alleinstellungscharakter auf dem Markt. Die Hebe-, Roll- und Ladesysteme vom Typ 1350 können Lasten von bis zu 10 t verladen. Der Betrieb kann dabei wahlweise manuell oder per Motor erfolgen, eine Demontage während des Transports ist nicht notwendig.

Weiteres Highlight auf dem Haacon-Gemeinschaftstand der International Defense Industry Exhibition MSPO sind die elektromechanischen Container- und Shelter-Hebesysteme. Der Vorteil gegenüber hydraulischen Systemen ist die geringere Störanfälligkeit. Hydraulik wird mehr und mehr durch elektromechanische Systeme ersetzt, wodurch die Einsatzbereitschaft erhöht werden kann. Ihre Leistungsstärke entfalten diese Hebesysteme insbesondere im Zivilschutz, im Katastrophenschutz, bei Transportaufgaben in Heer, Luftwaffe und Marine, bei technischen Hilfsdiensten und internationaler Krisenhilfe – also immer abseits fest installierter Infrastrukturen. Zum Beispiel für Feldhospitäler, mobile Sanitäranlagen, Dekontaminierungseinrichtungen oder Versorgungscontainer.

Winden- und Seilspannvorrichtungen zum Aufstellen von mobilen Funkmasten

Besucher können sich am Haacon-Stand auch über Winden- und Seilspannvorrichtungen zum Aufstellen von mobilen Funkmasten informieren. Diese flexibel einsetzbaren und zuverlässigen Elektroseilwinden benötigen wenig Platz und sind nach militärischen Standards ausgeführt. Entwickelt sind sie für mobile Antennenträger bis zu einer Höhe von rund 40 m. Die bediener- und wartungsfreundlichen Antennenträger werden in mobilen Kommunikationssystemen eingesetzt und dienen als Träger von Antennen, Richtfunkgeräten, Peilern, Radargeräten, Kameras und Zubehör (Rotore, Hindernisfeuer, Windmesser). Anwender sind Betreiber von Mobilfunknetzen, Fernseh- und Radiosender, Polizei, Grenzschutz, Katastrophenschutz und Verteidigungskräfte zu Wasser und zu Land.

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42914145 / Fördertechnik)