Suchen

Logistikzentren BLG lässt in Düsseldorf bauen

| Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

In Düsseldorf errichten Panattoni Europe und der von AEW Europe gemanagte Logistis Funds auf einem Areal mit einer Gesamtfläche von 117.000 m² ein neues Logistikzentrum. Dieses ist das Ergebnis eines intensiven Planungsprozesses zwischen den Stadtwerken Düsseldorf (Grundstückseigentümer), den Neuss-Düsseldorf Häfen (Eigentümer des Container-Terminals) und BLG Logistics (Mieter).

Firmen zum Thema

Auf diesem Areal im Düsseldorfer Hafen wird der neue Logistikkomplex entstehen.
Auf diesem Areal im Düsseldorfer Hafen wird der neue Logistikkomplex entstehen.
(Bild: Neuss Düsseldorfer Häfen)

Auch Panattoni und AEW sowie der bei der Ansiedlung unterstützend und beratend tätige Logistikimmobilienspezialist Logivest waren an den Gesprächen beteiligt. Die Größe, die hervorragende Anbindung an sämtliche Verkehrsträger sowie die Lage direkt gegenüber dem von Rhein Cargo betriebenen Container-Terminal zeichnen das Areal besonders aus. Das Grundstück, im Düsseldorfer Hafen gelegen, hat der Entwickler von den Stadtwerken Düsseldorf auf Erbpachtbasis erworben. Der Logistikdienstleister BLG hat sich bereits langfristig auf einem Teil des Areals eingemietet und wird dort unter anderem für Kunden aus dem Automotivebereich arbeiten.

Logistikanlage mit drei Hallenbereichen

Im von BLG angemieteten ersten Bauabschnitt wird auf rund 71.000 m² Grundfläche eine Logistikanlage mit drei Hallenbereichen und insgesamt rund 32.000 m² Nutzfläche und etwa 600 m² Mezzaninflächen entstehen. Hinzu kommen Büro-, Sozial- und Technikflächen mit circa 1000 m². Die Logistikanlage wird speziell auf die Anforderungen der BLG und ihrer Kunden ausgerichtet. Sie verfügt zusätzlich über rund 5000 m² Außenfläche. Außerdem erfüllt der Komplex alle Anforderungen an die Abfertigung von Lang-Lkw und bietet die Möglichkeit zur seitlichen Entladung unter Schleppdächern. Auch die organisatorischen und technischen Sicherheitsvorkehrungen zeichnen das neue Logistikzentrum der BLG aus. Hierzu zählen eine zentrale Anmeldestelle mit doppelter Schrankenanlage und die Weiterführung des Fahrzeugs zum vorgegebenen Tor, eine umlaufende Einzäunung, Videoüberwachung für Gebäude und Gelände sowie ein Zutrittskontrollsystem für alle Türen und Tore.

Bedeutendes Signal für den Industrie- und Hafenstandort Düsseldorf

Rainer Pennekamp, Vorstand der Stadtwerke Düsseldorf, freut sich über die Revitalisierung des alten Kohlelagerplatzes am Kraftwerk Lausward: „Wir haben uns intensiv damit beschäftigt, wem wir unser betrieblich nicht mehr benötigtes, aber sehr attraktives und kraftwerksnahes Grundstück überlassen wollen. Mit dem neuen Logistikzentrum wird ein bedeutendes Signal für den Industrie- und Hafenstandort Düsseldorf gesetzt.“

Panattoni und AEW realisieren mit dieser Entwicklung bereits das zweite Projekt für BLG, es folgt der neuen Logistikanlage im Güterverkehrszentrum Bremen. „Wir können mit diesem Projekt die gute Zusammenarbeit mit BLG in Düsseldorf fortsetzen. Ausstattung und Qualität entsprechen den jüngsten Standards und sind auf die individuellen Anforderungen der BLG abgestimmt. In zwei Bauabschnitten entstehen rund 60.000 m² moderne Logistikfläche“, erklärt Fred-Markus Bohne, Managing Partner bei Panattoni Europe.

(ID:43574983)