Suchen

Robotereinsatz Blick auf die Intralogistik 2020 in Stuttgart

Während der Forumsveranstaltung „Intralogistik 2020: Zukunft der Automatisierung in Kommissionierung und Verpackung“ zeigen Unternehmen und Hochschulen, wie heute flexibel auf die Artikelvielfalt im innerbetrieblichen Materialfluss reagiert werden kann.

Firmen zum Thema

Robotergestützte Demonstrationszelle Flexadis. (Bild: Arotec 2011)
Robotergestützte Demonstrationszelle Flexadis. (Bild: Arotec 2011)

Am 15. März 2012 wird von 14 bis 15.30 Uhr während der Logimat (Neuen Messe Stuttgart) in Halle 5, Forum II, zu sehen sein, was an Ressourceneffizienz, Ergonomie und Kosteneinsparung schon möglich ist und es werden die Herausforderungen beschrieben, die in nächster Zeit zu meistern sind.

Die Referenten wissen die gebündelte Kompetenz des Intralogistik-Netzwerks Baden-Württemberg e.V. und von zwei Regionalgruppen der Bundesvereinigung Logistik e.V. (BVL) hinter sich, wenn sie am Donnerstagnachmittag das Forum gestalten.

Ungebrochener Trend zur Automatisierung

Frank Baude (Leiter Logistik der Herma GmbH) wird Praxiserfahrungen aus der kartonbasierten Ladungsträgernutzung in der automatisieirten Distribution präsentieren. Matthias Kletti (Leiter Intralogistik der Geberit Logistik GmbH) stellt für den Träger des letztjährigen Deutschen Logistik-Preises der BVL dar, wie das Logistikzentrum Pfullendorf als Herzstück der Geberit-Gruppenlogistik funktioniert.

Prof. Dr.-Ing. Karl-Heinz Wehking (Institutsleiter IFT der Universität Stuttgart) berichtet über Innovationen in der Intralogistik. Und last bus not least erläutert Dr. Martin Krebs, Ressortleiter Entwicklung der Viastore Systems GmbH, die automatische Kommissionierung im Pick-Pack-Verfahren.

Kommissionier- und Verpackungssysteme neu denken

„Neue Geschäftsmodelle wie der Internethandel stellen etablierte Technologien und Abläufe in Frage. Weitere Herausforderungen sehe ich darin, dass wir so unterschiedliche Aspekte wie Qualitätsmanagement, Arbeitsergonomie und ressourcenoptimierte Packmittelgestaltung zusammenführen müssen, wollen wir im globalen Wettbewerb bestehen.

(ID:31417710)