Interview

Cardinal Health nutzt Technik von Witron

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Warum haben Sie sich für Witron und dessen LVS-Lösung entschieden? Welchen konkreten Nutzen bietet Ihnen das Unternehmen mit seinen Lösungen für Ihre Anforderungen?

Kevin McCormack: Nach einer neunmonatigen Evaluierungsphase hat sich Cardinal Health für Witron entschieden, weil wir uns sicher waren, dass das verbesserte LVS den Nutzen zu geringeren Hardware- und Softwarekosten realisieren kann. Zudem ist der Verwaltungs- und Trainingsaufwand geringer, da die erweiterte LVS-Lösung von Witron dem System ähnelt, mit dem der Lagerarbeiter bereits arbeitet.

Berg: Seit 15 Jahren ist Witron ein bedeutender Geschäftspartner, der die Probleme und Lösungen unseres Geschäftsfeldes sehr gut versteht und uns dabei hilft, kurzfristig wie auch langfristig Erfolg zu haben. Wir haben sehr robuste Geschäftsanforderungen, die Witron versteht und abdeckt.

Bildergalerie

Auf welche Eigenschaften Ihrer Logistiklösung sind Sie besonders stolz?

Berg: Unsere aktuelle LVS-Lösung unterstützt mehrere Geschäftsbereiche, die sich an speziellen Kundenbedürfnissen orientieren. Wir verfügen auch über eine Vielzahl von Einsatzumgebungen und weitere Methoden, welche auf dem Volumen und der Größe des entsprechend betreuten Marktes basieren. Witron ist flexibel und dynamisch genug, Lösungen anzubieten, welche über den herkömmlichen Vertrieb hinausgehen und eine erweiterte Ausrichtung und Optimierung der Funktionalitäten erlauben.

Cardinal Health hat mit seinen Systemen viele Fortschritte gemacht. Werden Sie diese Ziele und Maßnahmen teilen?

McCormack: Unser Ziel ist es, den Anforderungen unserer Kunden und Lieferanten jederzeit gerecht zu werden. Aus diesem Grund sind wir zu einer kontinuierlichen Verbesserung verpflichtet, da sich auch unsere Kunden und Lieferanten weiterentwickeln müssen. Unsere aktuellen Verbesserungen beinhalten die erweiterten Geschäftsprozesse mithilfe von SAP ECC und die verbesserten Geschäftsprozesse, ermöglicht durch das Witron-LVS (AIMS). Unsere größte Herausforderung ist die Ablösung einer stark individualisierten SAP-Version, welche mit unserem LVS-AIMS-System mit standardisiertem Interface-Layer verbunden ist, durch einen standardisierten Interface-Layer, welcher zwischen dem SAP ECC und dem Witron-LVS besteht.

(ID:30779330)