Fördertechnik Cargo-Shuttle transportiert Kleinteile aller Art

Der Feil-Cargo-Shuttle für den innerbetrieblichen Transport von Kleinteilen ist eine zweiteilige Konstruktion, die aus einem Fahrgestell (Shuttle) und einem Ladungsträger (Cargo) besteht. Aufgenommen werden können beispielsweise Rolldollys (400 mm × 600 mm) mit entsprechenden Kunststoffkästen oder Aufsatzrahmen.

Firmen zum Thema

Das Cargo-Shuttle von Feil besteht aus einem Fahrgestell und einem Ladungsträger, der beispielsweise Rolldollys aufnehmen kann. Bild: Feil
Das Cargo-Shuttle von Feil besteht aus einem Fahrgestell und einem Ladungsträger, der beispielsweise Rolldollys aufnehmen kann. Bild: Feil
( Archiv: Vogel Business Media )

Das Cargo-Teil, der eigentliche Ladungsträger also, ist separat im Regal einstapelbar, beladen wie unbeladen. Stabile Auffahrrampen erleichtern die Be- und Entladung und dienen gleichzeitig als Sicherung für die Transportroller. Feststellbügel an den Ecken sorgen für zusätzlichen Halt. Als Leergut können die einzelnen Cargo-Teile platzsparend gestapelt werden.

Nachlaufsperre hält Cargo-Shuttle in der Spur

Das separate Fahrgestell fungiert als Shuttle und ist mittels eines Kupplungssystems für den Transport mit allen gängigen Zugmaschinen ausgelegt. Es verfügt über zwei Bock- und zwei Lenkrollen mit Feststellern. Werden mehr als zwei Shuttles zu einem Schleppzug aneinander gekoppelt, wird das Fahrgestell mit einer Nachlaufachse für verbesserte Spurtreue ausgerüstet. Mit einer Traglast von wahlweise bis zu 1 t ist jedes einzelne Cargo-Element auch für höhere Lasten geeignet.

Vorteil dieses Systems: Durch die Möglichkeit der Aufnahme von vier Rolldollys auf einem einzigen Ladungsträger können Arbeitsplätze optimal mit unterschiedlichsten Materialien versorgt werden, ohne dass zwischendurch kostenintensiv umgeladen werden muss.

(ID:380165)