Suchen

Arbeitsschutz Chemieunfall bei Logistikdienstleister

| Redakteur: Robert Weber

In der vergangenen Woche kam es in einem Logistikzentrum bei Aschaffenburg zu einem Chemieunfall. Fünf leicht verletzte Mitarbeiter sind das Ergebnis einer verunglückten Verladung von Paketen..

Firma zum Thema

Kaliumlauge wirkt ätzend und löste bei den Mitarbeitern Schwindel und Unwohlsein aus.
Kaliumlauge wirkt ätzend und löste bei den Mitarbeitern Schwindel und Unwohlsein aus.
(Bild: gemeinfrei, wikipedia.de)

Beim Verladen der Pakete kam es zu dem Unfall, berichtet die Polizei. Ein Paket mit einer Chemikalienlauge ging zu Bruch und verursachte gesundheitsgefährdende Dämpfe. Kurz vor 22:00 Uhr waren zwei 42 und 21 Jahre alte Arbeiter eines Logistikbetriebs in der Obernburger Straße damit beschäftigt, Pakete in einen Lkw zu laden. Dabei ist nach ersten Erkenntnissen ein Paket heruntergefallen, in dem Kaliumlauge verpackt war. Der Kanister ging zu Bruch und Chemikaliendämpfe traten in der Folge aus, heißt es in der Polizeimeldung. Bei der Entsorgung des Kanisters erlitten neben den beiden genannten Personen noch drei weitere Arbeiter leichte Verletzungen. Alle fünf Betroffenen mussten zur Versorgung in Krankenhäuser gebracht werden. Sie klagten über Übelkeit, Schwindelgefühle und mussten sich erbrechen. Da die Feuerwehr eine weitere Gefährdung ausschließen konnte, wurde der Betrieb nach einer Reinigung fortgeführt. Die Ermittlungen hat die Polizeiinspektion Aschaffenburg vor Ort aufgenommen.

(ID:42588481)