Suchen

Kommentar Chinas Takt hängt an deutschen Medaillen

| Redakteur: Robert Weber

Firmen zum Thema

Heute geht es los – die Olympischen Spiele in London starten. Mal abgesehen davon, dass die nordkoreanischen Kickerdamen schon unter falscher Flagge ran mussten. Ist Ihnen was aufgefallen? Megasportereignisse gehen normalerweise mit penetranter Werbung für neue, noch flachere, schärfere und günstigere Fernseher einher. So war das doch zur EM und WM auch. Vor Olympia ist kein Mediamarkt oder Saturn im Anflug und wenn, dann nur sehr zurückhaltend.

Pulver verschossen? Das Fernsehpublikum bleibt vor seinen alten Kisten hocken. Das dürfte Loewe nicht gefallen. Die Kronacher Edelfernseher-Schmiede investiert in den Einkauf und ihre Supply Chain in China, um die Prozesse zu beschleunigen und hohe Qualität zu garantieren (mehr in unserem Beitrag). Schnelligkeit ist in der Unterhaltungselektronik mittlerweile entscheidend, denn die Verkaufsaktionen der Einzelhändler sind immer kurzfristiger, auch vor Sportereignissen. Vielleicht kommen zu Olympia noch die Jingles „mehr sehen, näher dran“. Aber nur, wenn es Goldmedaillen für uns Deutsche regnet. Dann schaltet jeder ein und dann laufen auch in Kronach, in Korea oder in Taiwan die Bänder auf Hochtouren. Das müssen die Supply Chains erst einmal aushalten. Chinas Takt hängt auch an deutschen Medaillen.

Robert Weber

Sie wollen den täglichen Kommentar im E-Mail-Postfach haben? Dann bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter hier.

(ID:34797990)