Kennzeichnung

Cobot automatisiert die Produktkennzeichnung

| Redakteur: Bernd Maienschein

Der „cOBOTIX X2155“ vereint kollaborierende Leichtbaurobotik, Etikettierer sowie Continuous Inkjet in einer kompakten Systemlösung.
Der „cOBOTIX X2155“ vereint kollaborierende Leichtbaurobotik, Etikettierer sowie Continuous Inkjet in einer kompakten Systemlösung. (Bild: Profi Label)

Profi Label stellt auf der Fachmesse Fachpack (25. bis 27. September, Nürnberg) mit dem „cOBOTIX X2155“ ein eigens für komplexe Kennzeichnungsaufgaben bei wechselnden Produktportfolios konzipiertes System vor, das den Kennzeichnungsprozess auf wirtschaftliche Weise automatisiert.

Die Zuführung der zu kennzeichnenden Produkte zur Etikettier- und/oder Inkjet-Station von Profi Label erfolgt über einen integrierten, kollaborierenden Roboterarm, der nach Unternehmensangaben unterschiedlichste Produktgeometrien greift und exakt positioniert. So würden gleich mehrere Nachteile einer herkömmlichen Förderbandzuführung eliminiert, wie es heißt, und aufwendige Schutzumhausungen bei komplizierter Produktzuführung seien nicht erforderlich.

Cobot-Lösung auch für KMU interessant

„Wir haben mit dem ,cOBOTIX X2155‘ eine Kennzeichnungssystemlösung konzipiert, die die Automatisierung mit Robotics endlich auch für kleine und mittlere Unternehmen zugänglich sowie finanzierbar macht“, erklärt Karsten Jung, Geschäftsführer von Profi Label. Der „cOBOTIX X2155“ vereint dabei die hochflexible sowie automatisierte Produktzuführung und -etikettierung in einem einzigen System und stellt eine profitable Kompaktlösung dar – sowohl Standalone als auch zur direkten Linienintegration. Die eigens für die Kollaboration von Mensch und Maschine entwickelte Lösung mit exakt abgestimmten Komponenten erlaubt nahezu jede Gerätekonfiguration in wenigen Handgriffen. Die Bedienung aller Komponenten ist alltagstauglich und intuitiv, wie der Hersteller angibt. Somit entfällt eine kostenintensive IT-Programmierung.

Die standardisierte Systemausführung des „cOBOTIX X2155“ besteht aus dem kollaborierenden Leichtbauroboter „UR5“ (Cobot), dem Etikettierer „eMATRIX R2105“ und dem Inkjet-System „iMATRIX CodeCreator“. Der Cobot greift komplexe Produkte und führt diese zum Etikettierer, der die Etiketten sauber, schnell und mit hoher Qualität appliziert. Dank der integrierten pneumatischen Andruckrolle lassen sich auch Etiketten auf schwierigen Oberflächen exakt verarbeiten. Nach dem Etikettiervorgang entnimmt der Greifer des Cobots das Produkt erneut und führt es dem Inkjet-System zu. Hier werden beispielsweise Codes oder Nummerierungen direkt auf das Produkt gedruckt. Anschließend wird das Kennzeichnungsobjekt ausgeschleust und kann weiteren Prozessen zugeführt werden.

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Kameras im Logistikzentrum

Europäische DS-GVO und die Videoüberwachung

Weil sich die Beschäftigten einer Videoüberwachung im Arbeitsumfeld kaum entziehen können, sind an deren Zulässigkeit besonders hohe Anforderungen zu stellen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist. lesen

Disposition wiederverwendbarer Packmittel

Packmittel durchgängig und effizent in SAP disponieren

Der SAP-ERP-Standard eignet sich nur bedingt dazu, wiederverwendbare Packmittel für die Automobilindustrie zu disponieren. Besser ist eine durchgängig SAP-basierter Ansatz – der die Abläufe effizienter und transparenter darstellt. lesen

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 2

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, am Puls der Zeit zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche weiteren 7 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45489898 / Verpackungstechnik)