Suchen

Sportlogistik Conceptum Sport Logistics eröffnet Standort in Rio de Janeiro

Die Sportwelt wird in den kommenden Jahren nach Brasilien schauen. Nicht nur die Fußball-WM 2014 wird dort ausgetragen, auch die Olympischen Spiele 2016 finden rund um den Zuckerhut statt. Schon jetzt eröffnet das auf Sportlogistik spezialisierte Unternehmen Conceptum Sport Logistics deshalb eine Niederlassung in Rio de Janeiro.

Firmen zum Thema

Conceptum Sport Logistics kümmert sich im Auftrag nationaler olympischer Komitees und nationaler sowie internationaler Sportverbände um maßgeschneiderte Transportlösungen für Sportgeräte. Bild: BSD
Conceptum Sport Logistics kümmert sich im Auftrag nationaler olympischer Komitees und nationaler sowie internationaler Sportverbände um maßgeschneiderte Transportlösungen für Sportgeräte. Bild: BSD
( Archiv: Vogel Business Media )

In direkter Nähe zu den Austragungsstätten steht Conceptum Sport Logistics den Athleten zur Seite, wenn es um den sicheren und pünktlichen Transport der Sportgeräte und Ausrüstungen geht. Sämtliche Sportverbände ebenso wie die nationalen olympischen Komitees in Südamerika werden ab sofort aus Rio de Janeiro betreut.

Bereits im Juli 2011 unterstützte Conceptum Sport Logistics die Military World Games — 7000 Athleten aus einigen hundert Ländern traten in 23 Disziplinen an. Bei den als Olympia-Stresstest ausgelegten Spielen konnten die Sportanlagen zeigen, dass sie tauglich für die Spiele im Jahr 2016 sind.

Mit Testveranstaltungen die Logistikabläufe prüfen

„Solche Testevents sind üblich vor Weltveranstaltungen wie der Olympiade. Nur so lassen sich Fehler in den Konzepten der Stadien finden, und natürlich können auch wir die Abläufe in der Logistik prüfen“, erklärt Sebastian Stahl, Geschäftsführer von Conceptum Sport Logistics. Ziel des Unternehmens ist dabei, dem Athleten die volle Konzentration auf den Wettkampf zu ermöglichen — ohne sich Sorgen um das Sportgerät machen zu müssen.

(ID:385250)