Alle Fachbeiträge

Wie die Lieferkette jede Witterung übersteht

Logistikplanung

Wie die Lieferkette jede Witterung übersteht

Die Sonne scheint, die Seele lacht und die Lust auf ein Eis wächst proportional zu den steigenden Temperaturen. Was bedeutet das für die Lieferkette? Es ist tatsächlich so, dass schon kleinste Wetteränderungen die Kundenstimmung und das Kaufverhalten beeinflussen können. Zum Beispiel führen ansteigende Temperaturen häufig zu einem erhöhten Wasserverbrauch oder einer vermehrten Nachfrage nach leckeren Eisspeisen. lesen

Haftung für Inventurverlust – Vorsatz nicht ausschließbar

Schwundklausel

Haftung für Inventurverlust – Vorsatz nicht ausschließbar

Eine Schwundklausel, die Verluste aufgrund von Vorsatz nicht ausschließt, ist rechtsunwirksam. Auf die Formulierung der Haftungsregelung im Kontraktlogistikvertrag sollte der Lagerkunde aus Industrie, Handel und Logistik besonders achten. lesen

Logistik-AGB: Die Begrenzung unbegrenzter Haftung ...

Alles, was Recht ist

Logistik-AGB: Die Begrenzung unbegrenzter Haftung ...

Viele Logistikdienstleister nutzen für die sogenannten „Value-added Services“ (zusätzliche Dienstleistungen) zunehmend die Logistik-AGB. Diese stammen aus dem Jahr 2006 und werden von zahlreichen Logistikern angewandt. Sie sollen die Haftung begrenzen und Risiken damit überschaubar machen. lesen

VR: So plant die Logistikbranche

Logistics-IT

VR: So plant die Logistikbranche

Industrie 4.0 und das Internet der Dinge fordern drastische Veränderungen in der Intralogistik: Automatisierung, Spracherkennung, Künstliche Intelligenz (KI) sowie autonome Fahrzeuge und intelligente Fördertechnik werden bereits im Feld getestet. Für die Logistikplanung in hochentwickelten Expertensystemen fehlen Zeit und exakte Daten – doch ohne Simulation und virtuelle Realität (VR) lassen sich die Projekte nicht mehr planen und darstellen. lesen

So funktioniert Lean Management in einer Raffinerie

Prozesse

So funktioniert Lean Management in einer Raffinerie

Die Total Raffinerie Mitteldeutschland (TRM) hat mithilfe von Integrated Logistics Systems ein Lean-Projekt aufgesetzt, um die Organisation zukunftsfähiger und effizienter zu gestalten. lesen

100 Jahre Hoffmann: das Erfolgsrezept

Porträt

100 Jahre Hoffmann: das Erfolgsrezept

Hoffmann, das Stammhaus der Hoffmann Group, feiert sein hundertjähriges Jubiläum. Das Unternehmen ist mit besten Voraussetzungen ins Jubiläumsjahr gestartet. 2018 hat die Hoffmann SE mit ihren Tochtergesellschaften erstmals einen Rekordumsatz von über 1 Mrd. Euro erzielt, die Mitarbeiterzahl ist auf über 3000 Beschäftigte angestiegen und das Unternehmen wächst organisch weiter. Was macht Hoffmann so erfolgreich? lesen

Jetzt die Lieferkette zukunftsfähig machen

Digitalisierung

Jetzt die Lieferkette zukunftsfähig machen

Durch die Digitalisierung und Konzepte wie Mass Customization steht die Logistik vor den immensen Herausforderungen, ausreichend transparent und über die Unternehmensgrenzen hinaus vernetzt zu sein. Experten rechnen daher mit zukunftsweisenden Entwicklungen im Bereich Logistik 4.0 lesen

Service Level Agreements sollen Logistiker motivieren

Logistikrecht

Service Level Agreements sollen Logistiker motivieren

Ein Service Level Agreement (SLA) ist eine vertragliche Vereinbarung zwischen Dienstleister und Auftraggeber, in der die Qualität der Leistung festgelegt wird. Dabei steht ein SLA nie alleine: Es ist immer nur im Rahmen eines Transport-, Logistik- oder Fulfillmentvertrags auf rahmenvertraglicher Ebene anzuwenden. lesen

Automatisierung im Gefahrgutversand

Transport

Automatisierung im Gefahrgutversand

Der Transport von Gefahrgütern unterliegt einer Vielzahl von Vorschriften. Diese sind zu komplex und zu aufwendig für eine manuelle Versandabwicklung. Gängige IT-Lösungen erweisen sich im Alltag allerdings häufig als zu mächtig. Der Messtechnikhersteller HBM nutzt für den Gefahrgutversand jetzt eine in SAP integrierte, schlanke IT-Lösung. lesen

Das Zünglein an der Waage

SAP-Integration

Das Zünglein an der Waage

SAP hat die Wartung und den Support für die Komponente Warehouse Management (WM) zum Ende 2025 abgekündigt. Unternehmen müssen also langsam darangehen, ihr bestehendes WM-Modul durch ein anderes Warehouse-Management-System zu ersetzen – beispielsweise durch SAP EWM (SAP Extended Warehouse Management). Der Beitrag zeigt, welche Branchen derzeit am meisten in die SAP-Implementierung investieren, welche konkreten Verbesserungen sie sich erwarten und wie das Zusammenspiel zwischen Mechanik, Steuerung (SPS) und SAP-EWM-Software klappt. lesen